Volltextsuche ändern

1878 Treffer
Suchbegriff: Absberg

Über die Volltextsuche können Sie mit einem oder mehreren Begriffen den Gesamtbestand der digitalisierten Zeitungen durchsuchen.

Hier können Sie gezielt in einem oder mehreren Zeitungsunternehmen bzw. Zeitungstiteln suchen, tagesgenau nach Zeitungsausgaben recherchieren oder auf bestimmte Zeiträume eingrenzen. Auch Erscheinungs- und Verbreitungsorte der Zeitungen können in die Suche mit einbezogen werden. Detaillierte Hinweise zur Suche.

Datum

Für Der gerade Weg/Illustrierter Sonntag haben Sie die Möglichkeit, auf Ebene der Zeitungsartikel in Überschriften oder Artikeltexten zu suchen.


Der Schatzgräber (Bayerische Landbötin)Der Schatzgräber 25.09.1861
  • Datum
    Mittwoch, 25. September 1861
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 10
[...] wie heut zu Tage wäre damals ein großes Wagniß geweſen Denn der Schwager des gefangenen Herrn von Giech, de Ritter Hans Thomas von Absberg, deſſen Stammſchloß ma ſieht, wenn man von Gunzenhauſen her mit der Eiſenbah fährt, ward von 1520 – 1530 der Schrecken der Nürnbe [...]
[...] ger. Jedem, der in ſeine Hände ſiel, hieb er die rechte Hand ab; ſo den Bürgern Erasmus Schlumpf und Hannes Neuf. hum, die bei Schwabach dem Absberger begegneten. All' it Gut boten ſie, nichts half, ſie mußten ihre rechte Hand a den Sattelbogen legen, und der Grauſame hieb ſie ab. – [...]
[...] in den Augen, daß es kein gutes Ende mit ihm nehme werde. – Einſtmals kamen Nürnberger Kaufleute in er Wirthshaus, in deſſen Umgegend der Absberger gera hauſte. Der Wirth gab ihnen gegen gutes Geld ein eigen Zimmer und verſprach, ſie nicht zu verrathen. Da dröhnt ſche [...]
[...] hauſte. Der Wirth gab ihnen gegen gutes Geld ein eigen Zimmer und verſprach, ſie nicht zu verrathen. Da dröhnt ſche Hufſchlag im Hofe, der Absberger iſt mit zwölf Geſellen ar geſprengt und fragt den Wirth, ob er Gäſte habe. „O Junker flüſtert der treuloſe Mann, „Junker, einige friſche Vögel, d. [...]
[...] geſprengt und fragt den Wirth, ob er Gäſte habe. „O Junker flüſtert der treuloſe Mann, „Junker, einige friſche Vögel, d. zu rupfen Ihr gerade recht kommt!“ Der Absberger läßt ſi: in das Zimmer der Nürnberger Kaufleute führen und de Wirth ſtellt ihn als „guten Junker“ vor, den ſie freundlic [...]
[...] Wirth ſtellt ihn als „guten Junker“ vor, den ſie freundlic aufnehmen möchten. was ſie auch thaten, da ſie von dem re ſigen Manne Schutz gegen den Absberger erwarten konnter Dieſer unerkannt, ſprach ſie freundlich au, befahl ein Mal herzurichten und als der Wirth hinaus war, ſagte der Ritter [...]
[...] Strick und eine Schraube, einen daran zu hängen?“ Schne iſt der Wirth damit bei der Hand, der ſich der Noth der Nin berger Pfeffenhändler freut. Der Absberger heißt ihn auf den Tiſch ſteigen, die Schraube in die Decke zu ſchrauben und d er's gethan, gibt er ihm den Strick. „Verſuchs, ob ſie eine [...]
[...] des Sprüchleins „Untreue ſchlägt ihren eigenen Mann“ ſein Der Ritter aber ſprach: „Ihr Herren, ich bin Hanns Thomas von Absberg, der von Nürnberg Feind, – dieſer Wirth, dem Ihr Euch auf Treu uud Glauben anvertrauet, bat Euch verrathen und vermeint, ich ſolle Euch henken; ſo [...]
[...] vor ihm ſicher!“ Sprach's, ſchwang ſich aufs Roß und eilte davon. – Und welches Ende nahu der Absberger? Anno 1531 kam er uach Zedlitz in Böhmen zu einem Juden, der den Hehler machte. Wenige Tage ſpäter ſpielten Buben im Korn [...]
[...] erfennen möge. Und ſie ward erkannt. Es war der Ritter Hanns Thomas von Absberg. Ein Schuß im Leibe zeigte die [...]
Allgemeiner Anzeiger der Deutschen01.07.1811
  • Datum
    Montag, 01. Juli 1811
  • Erschienen
    Gotha
  • Verbreitungsort(e)
    Gotha
Anzahl der Treffer: 4
[...] Schloß in Absberg. Unter den, der dem unterzeichneten Rentamt beſterenden entbehrlichen Staatsrealitäten befin [...]
[...] ſchönſten Gegend des Altmühlgrundes, an einer ſehr frequenten Straße gelegenen Städtchen nur ein Paar Stunden entfernten Flecken Absberg. Daſſelbe beſtehet in drey Flügeln, wovon zwey zwey Gaden hoch ſind, und der dritte dreygädig, [...]
[...] Montag den 22. Julius d. J. anberaumt, in wel chem ſich Liebhaber Vormittags im bemeldeten Schloß zu Absberg einzufinden haben. Die Verkaufs Bedingniſſe werden in demſelben eröffnet und kön nen auch unter der Hand vom unterzeichneten Amt [...]
[...] Diejenigen, welche das Schloß vor dem Ter“ min einzuſehen wünſchen, belieben ſich an den Bür germeiſter Rummler in Absberg zu wenden, „. Auch iſt der Unterzeichnete bereit, Kaufluſti ge von Diſtinction nach Absberg zu begleiten, oder [...]
Baierische National-ZeitungBeilage 10.02.1812
  • Datum
    Montag, 10. Februar 1812
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 4
[...] Nebſt dem königlichen Schloſe zu Absberg, welchen 3 Flügelgebäuden, wovon der Ä drei- und zwei zweigä dig ſind, beſtehet und einer Kapelle, einem großen Saal, [...]
[...] k. 23ſ Morgen iſ8 46 CR. 24 Ü“ der obern und 1. 4 ſ. Morgen iſs jo ER. der untern Muiſigweiher beim Muiſighof, unfern Absberg. - m 83ſ; Morgen der ſogenannte Thorweiher beim Roe* denhof, ebenfalls unfern Absberg. [...]
[...] der Beutelmühle. - r. 2 iſ; Morgen 37 DR. der untere Schlegelweiher un" terhalb Absberg. s. 83ſ Morgen DR. 61 D' der obere Schlegelweiher ebenfalls unterhalb Absberg. [...]
[...] Schloſſe, Mond tag der 17te des Monats Februar, Vormittags im gedachten Schloſſe zu Absberg; 2) für die Objekte von u. bis nn. inclusive, Dienſtag der 18 t e gedachten Monats, Vormittags im [...]
Allgemeine Hopfen-Zeitung05.10.1876
  • Datum
    Donnerstag, 05. Oktober 1876
  • Erschienen
    Nürnberg
  • Verbreitungsort(e)
    Nürnberg
Anzahl der Treffer: 6
[...] - - - -A - - - - - - - = py - - Spalt, 4. Okt. Forkwährender Preisſtand 515–525 «fé; abgeſchloſſen ſind Heriſſfe über äßopfen. über 300 Nummern. Außer Absberg iſt das Land großentheils geräumt; Stirn und [...]
[...] - - – - - Weingarten haben zwar noch mehrere Partien, allein dieſelben verlangen ebenſo hohen * Nürnberg, 4. Okt. Die Witterung zeigt wegen der kalten Nächte ſchon Preis wie Spalt, zumal Absberg ſchon 500 % bezahlt erhielt. einen herſticken Charakter . heute und geſtern war die Temparatur gelind. Ueber London, 2. Okt. Unſer Markt iſt noch immer ſehr ruhig, da größere Händler die Geſchäftslage iſt dem geſtrigen Marktberichte nichts Neues beizufügen; aus mehreren wenig zu Abſchlüſſen geneigt ſind, ſodaß die wenigen Verkäufe, die wir zu verzeichnen [...]
[...] Absberg bei Spalt, 3. Okt. Das Geſchäft iſt bei uns ſeit einigen Tagen Luftdarre mit vertikalem Röhrenſyſtem. Erwähnen müſſen wir gleichfalls die reiche recht lebhaft, und ſind bereits circa zwei Drittel unſeres Ernteertrages in den Händen Sammlung von Zeichnungen, ſämmtliche Brauereimaſchinen und Apparate darſtellend, der Händler; jedoch wollen die Produzenten jetzt nur ungern für den bisher gezahlten ferner Feuerungsanlagen und Eishäuſer, die von Herrn Scheib ſchon mehrfach mit beſten [...]
[...] (Den Wagſchein von Markt Absberg betreffend.) Die ſchon ſeit mehreren Jahren in Absberg eingeführten Wagſcheine für ächte Asberger Hopfen werden in Zukunf nicht mehr verwendet werden, und [...]
[...] ſind an deren Stelle neue Wagſcheine getreten, die folgende Bezeichnung haben werden: In den beiden oeren Ecken die goldene Verdienſtmedaille der Stadt Hagenau, dazwiſchen die Worte „Markt Absberg, 3 Kilometer von Spalt“, ferner das bayeriſche und deutſche Wappen, ſowie Anſicht der Kirche in Absberg, von Hopfenranken umgeben; in dem mittleren Raune größere Anſichten ron Absberg und endlich in den unteren [...]
[...] Ecken die ſilberne Medaille der Stadt Tettnang. Wir machen die Herren Bierbrauer darauf aufmerkſam, daß für uuſer ächtes Absberger Gut nur oben bezeichnete Wagſcheine ausgegeben werden. Absberg, den 3. Oktober 1876. Der Bürgermeiſter: [...]
Allgemeine Hopfen-Zeitung10.10.1876
  • Datum
    Dienstag, 10. Oktober 1876
  • Erschienen
    Nürnberg
  • Verbreitungsort(e)
    Nürnberg
Anzahl der Treffer: 5
[...] ſo wurde in den letzten Tagen in Spalt und Spafter Land kebhaft gekauft. Die Stadt verlauft heute zu 330 f. und Leihkauf = 5 5–50 «ſ, hat kaum 150 Nummern Vorrath; Stirn iſt gänzlich, Weingarten auf etliche Partien, Absberg bis auf 80–100 Ctr. geräumt. Letzter Preis 300 ſ. und Leihkauf =515– 530 / Die Hallertau hat zwei Drittel, nach Andern drei Viertel von dem Ernteertrag [...]
[...] A3ekanntmachung. (Den Wagſchein von Markt Absberg betreffend.) [...]
[...] Die ſchon ſeit mehreren Jahren in Absberg eingeführten Wagſcheine für öchte 2bsberger Hopfen werden in Zukunf nicht mehr verwendet werden, und ſind an deren Stelle neue Wagſcheine getreten, die folgende Bezeichnung haben [...]
[...] ſind an deren Stelle neue Wagſcheine getreten, die folgende Bezeichnung haben werden: In den beiden oberen Ecken die goldene Verdienſtmedaille der Stadt Hagenau, dazwiſchen die Worte „Markt Absberg, 3 Kilometer von Spalt“, ferner das bayeriſche und deutſche Wappen, ſowie Anſicht der Kirche in Absberg, von Hopfenranken umgeben; in dem mittleren Raume größere Anſichten von Absberg und endlich in den unteren [...]
[...] Ecken die ſilberne Medaille der Stadt Tettnang. Wir machen die Herren Bierbrauer darauf aufmerkſam, daß für unſer ächtes Absberger Gut nur oben bezeichnete Wagſcheine ausgegeben werden. Absberg, den 3. Oktober 1876. Der Bürgermeiſter: [...]
Baierische National-Zeitung11.02.1812
  • Datum
    Dienstag, 11. Februar 1812
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 5
[...] Nebſt dem königlichen Schloſſe zu Absberg, welches in 3 Flügelgebäuden, wovon der eine drei- und zwei, zweigä dig ſind, beſtehet und einer Kapelle, einem großen Saal, [...]
[...] k. 2 3/4 Morgen 1ſ8 46 TR. 24 D“ der obern, und 1. 41ſ2 Morgen ſº 32 DR., der untern Muiſigweiher beim Muiſighof, unfern Absberg. [...]
[...] m. 8 3ſ: Morgen der ſogenannte Thorweiher beim Roe deuyof, edenfalls unſern Absberg. n. 7 Morgen 41 DR. 2o C“ der Mittel, und o. 33/4 Morgen 1o DR. der Sandweiher, bei vorge [...]
[...] der Beutelmühle. r, 2 Iſ) Morgen 37 DR. der untere Schlegelweiher uns terhalb Absberg. - s. 8 3ſ; Morgen 14 DR. 61 C“ der obere Schlegelweiher ebenfalls unterhalb Adsberg. [...]
[...] Schloſſe, Mondtag der 7te des Monats Fºuar, Vormittags im gedachten Schloſſe zu Absberg; 2) für die Objekte von u.bisnn. inclusive, Dienſtag der 18te gedachten Monats, Vormittags im [...]
Baierische National-ZeitungBeilage 03.02.1812
  • Datum
    Montag, 03. Februar 1812
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 4
[...] Nebſt dem königlichen Schloſſe zu Absberg, welches in 3 Flügelgebäuden, wovon der eine drei und zwei, zweigä dig ſind, beſtehet, und einer Kapelle, einem großen Saal, [...]
[...] beim Muiſighof, unfern Absberg. [...]
[...] m. 8 3ſ; Morgen der ſogenannte Thorweiher beim Roes denhof, ebenfalls unfern Absberg. n. 7. Morgen 41 DR. 2o D“ der Mittel, und - o. 3 3/4 Morgen 1o DR. der Sandweiher, bei vorge [...]
[...] der Beutelmühle. r. 2 1ſz Morgen 37 DR. der untere Schlegelweiher uns terhalb Absberg. s. 8 3ſ! Morgen 14 DR. 61 D“ der obere Schlegelweiher ebenfalls unterhalb Absberg. [...]
Bayerische Zeitung. Mittag-Ausgabe ; Morgen-Ausgabe zur Bayerischen Zeitung (Süddeutsche Presse)Morgenblatt 09.11.1866
  • Datum
    Freitag, 09. November 1866
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 7
[...] Der Raubritter Hanns Thomas von Absberg und ſeine Thaten. I. – Die Einſiedlerin von Caumont, ge ſchichtliche Novelle von G. K. (Fortſ.) – – Vermiſchtes. (Social [...]
[...] Der Raubritter Hanns Thomas von Absberg und ſeine Thaten.*) [...]
[...] Vnd In Jr belonung wurd zu teyl!“ * Mit dieſem Wunſche beginnt die Quelle, der wir beifolgende Nachrichten über Hanns Thomas von Absberg und ſeine Raubthaten verdanken. Und in der That, dieſer Wunſch war ſo ungerechtfertigt nicht – zu der Zeit, in der er niedergeſchrieben worden. Wir ſtehen [...]
[...] dieſe Landfriedenbrecher fleißig ſtreifen, und auch der ſchwäbiſche Bund bot ſeine Mitglieder zu wiederholten Malen gegen ſie auf. Und nun zu Hanns Thomas von Absberg. Sein Stammſchloß ſtand zwei Stunden von Gunzenhauſen, und war ſchon in alten Zeiten als Raubneſt verrufen. Seine Beſitzer galten als ein keckes, raufluſtiges [...]
[...] als Raubneſt verrufen. Seine Beſitzer galten als ein keckes, raufluſtiges Geſchlecht, das ſchon in den Urkunden des 10. Jahrhunderts genannt wird. Ritter Hanns Georg von Absberg, der Vater unſeres Helden, war in viele Händel und Fehden verwickelt, und ſo kam es, daß auch ſein Sohn nicht aus der Art ſchlug. Es gab keine Fehde in Franken, [...]
[...] acht, die über ihn verhängt war, noch immer Mittel und Hilfe genug, um ſein Treiben fortzuſetzen. Wie Kaiſer Max den letzten Ritter, ſo möchten wir Hanns Thomas von Absberg den letzten Raubritter nenuen. Denn ſo arg wie er, hat es ſpäter keiner mehr getrieben. Die nächſte Veranlaſſung zu ſeinen Raubzügen in der Periode [...]
[...] zu ihren Gütern, immer im Namen des Hanns Thomas von Absberg und als ſeine Helfer. [...]
Fränkische BlätterNo. 006 1848
  • Datum
    Samstag, 01. Januar 1848
  • Erschienen
    Nürnberg
  • Verbreitungsort(e)
    Nürnberg
Anzahl der Treffer: 3
[...] Argwöhniſch und mit umwölkter Stirne beobachtete Wolfgang das Geſpräch ſeiner Schweſter mit einem frem den Rittersmann. Thomas von Absberg war's, ein Ver wandter des Absbergers, der den Nürnbergern jene unglück liche Niederlage beigebracht; darum die finſtern Mienen der [...]
[...] Heerſtraße wie ein Räuber! Strafe Gott den Mörder und ſeine niederträchtigen Geſellen!“ Zornig fuhr bei dieſen Worten der Absberger auf, aber ſchnell ergriff ihn Wolfgang am Arme und zog ihn aus dem Zelte. „Herr Ritter,“ begann er, „Ihr ſeid meines [...]
[...] Die Trauerkunde hatte alle Freude geſtört, die ehrſa men Bürger kehrten heim, den Uebermuth des Adels ver wünſchend. Bald ſaß auch Thomas von Absberg zu Pferde und ritt eilig nach dem Dorfe Bruck, ſeitwärts Erlangen, wo er die Genoſſen beiſammen wußte. [...]
Allgemeine Hopfen-Zeitung18.10.1876
  • Datum
    Mittwoch, 18. Oktober 1876
  • Erschienen
    Nürnberg
  • Verbreitungsort(e)
    Nürnberg
Anzahl der Treffer: 5
[...] (Den Wagſchein von Markt Absberg betreffend.) [...]
[...] - Die ſchon ſeit mehreren Jahren in Absberg eingeführten Wagſcheine für ächte 2tsberger Hopfen werden in Zukunft nicht mehr verwendet werden, und [...]
[...] werden: In den beiden oberen Ecken die goldene Verdienſtmedaille der Stadt Hagenau, Ä li Äuche TAa a MRN MIH&ſ - " Spalt“ - - CrSTES01"T11'- n1gungsmaschinen. Gurten für Malzaufzüge. dazwiſchen die Worte „Markt Absberg, 3 Kilometer von Spalt“, ferner das bayeriſche Bieraufzüge. Fassdauben aus slavon. Eichenholz. [...]
[...] und deutſche Wappen, ſowie Anſicht der Kirche in Absberg, von Hopfenranken umgeben; in dem mittleren Raume größere Anſichten von Absberg und endlich in den unteren Ecken die ſilberne Medaille der Stadt Tettnang. [...]
[...] Wir machen die Herren Bierbrauer darauf aufmerkſam, daß für unſer ächtes Absber er Gut nur oben bezeichnete Wagſcheine ausgegeben werden. Absberg, den 3. Oktober 1876. [...]
Suche einschränken
Zeitungsunternehmen
Zeitungstitel
Verbreitungsort