Volltextsuche ändern

23337 Treffer
Suchbegriff: Egg
Datum

Momentan möglich für Der gerade Weg/Illustrierter Sonntag


Landwirtschaftliche Blätter für Schwaben und Neuburg Extrabeilage 1863
  • Datum
    Donnerstag, 01. Januar 1863
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg
Anzahl der Treffer: 10
[...] 4860 Engliſcher Handheurechen 45 – 4940 Brabanter Egge 18 – Lit. D. 325 Garteninſtrument 4 28 [...]
[...] 4600 Wurzenſtecher 1 36 3970 Garteninſtrument - 4 12 4758 Engl. Meſſer 4 15 4061 Untergrundpflug 19 30 4064 Schottiſche Egge 24 – Lit. E. 4131 Garteninſtrument 1 56 114 Kiyſtirſpritze 6 – 4272 Hohenh. Schraubenpflug 26 – [...]
[...] 1608 Striegel und Stahl 1 48 1780 Furchenegge 18 – 1896 Viertheilige engl. Egge 82 – 1931 Kuppzange 2 – 2037 Garteninſtrument 2 24 [...]
[...] 2693 Brodſchneider 30 2724 Schafſcheere 1 – 2784 Brabanter Egge 14 2860 Leichter Tiefpflug 16 2874 Okulirmeſſer 1 [...]
[...] 4277 Eiſ. Halmrecheu 4477 Garteninſtrument 1 4500 Brabanter Egge 4641 Amerikaniſche Dunggabel 4730 Schraubenpflug [...]
[...] 598 Pflug v. Howard 781 Winde 796 hölzerne Egge 9 810 Satz Drainirwerkzeuge 839 Hohenh. Pflug [...]
[...] =L8.-Nr. Lit. J. 1317 Brabanter Egge 1342 Vierz. Dunggabel 1591 Viehwaage [...]
[...] 1837 Tiefpflug 1842 Garteninſtrument 1853 Egge nach Howard 1951 Garteninſtrument 1963 Gartenmeſſer [...]
[...] 4190 Garteninſtrument 4297 Garteninſtrument 4466 Feldpflug mit Egge 4543 Barometer [...]
[...] 4054 Garteninſtrument 4088 Garteninſtrument 4194 Felgpflug ohne Egge 4271 Garteninſtrument 4536 Butterfaß [...]
Wochenblatt für Land- und Hauswirthschaft, Gewerbe und Handel (Wochenblatt für Land- und Forstwirthschaft) 10.12.1836
  • Datum
    Samstag, 10. Dezember 1836
  • Erschienen
    Stuttgart; Tübingen
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Tübingen
Anzahl der Treffer: 10
[...] 4. Brabanter Egge. [...]
[...] In Hohenheim bedient man ſich außer ein zelnen Fällen, wo die eiſerne Egge angewendet wird, durchaus der von Schwerz eingeführten Bra banter Egge, und lebt der Ueberzeugung, daß [...]
[...] banter Egge, und lebt der Ueberzeugung, daß neben dem belgiſchen Pfluge vorzüglich auch der Vortrefflichkeit dieſer Egge der gute Kulturzuſtand der Hohenheimer Felder zuzuſchreiben ſey, ſo daß der praktiſche Schwerz wohl Recht hatte, wenn [...]
[...] der praktiſche Schwerz wohl Recht hatte, wenn er ſagte, »zum Brabanter Pflug gehöre auch eine Brabanter Egge.“ Je mehr wir die ſchlechte Be ſchaffenheit faſt aller im Land gebräuchlichen Eggen und ihre mangelhafte, gleichgültige Anwendung be [...]
[...] und ihre mangelhafte, gleichgültige Anwendung be klagen müſſen, indem die meiſten unſerer Landleute den Werth einer guten Egge gar nicht zu ſchätzen wiſſen und faſt keinen andern Zweck des Eggens zu kennen ſcheinen, als das Einbringen der Saat: [...]
[...] den wohlthätigſten Folgen für eine beſſere Feld beſtellung ſeyn würde. Die Brabanter Egge hat, wie die Abbil [...]
[...] mittelſt einer Kette oder eines Hakens, weßhalb ſich au dieſem Punkt kein Zahn befindet. Ein Hauptvorzug dieſer Egge iſt die zweck mäßige und mathematiſch richtige Eintheilung ihrer Zähne, ſo daß bei der Arbeit keiner derſelben in [...]
[...] den Eggen mit weiter ſtehenden, leichter ſolche mit enger ſtehenden Zähnen erfordert. Selten wird eine Egge ſo vielfache Abänderungen ihrer Anwendung zulaſſen, als die Brabanter Egge, indem, jenachdem man an einer der 4 Ecken anſpannt, ſchärfer oder [...]
[...] rung mit Steinen eine größere Wirkſamkeit hervor bringen kann, verſteht ſich. Für den Gebrauch der Brabanter Egge be merken wir noch, daß am hintern Ende ein Strick angebracht wird, mit dem ſie der Ackerknecht hand [...]
[...] Ein Pferd vollkommen. Der Preis in Hohenheim iſt für die Braban ter Egge 7 fl. (Die Fortſetzung folgt.) [...]
Wochenblatt des Landwirtschaftlichen Vereins in Bayern 10.10.1815
  • Datum
    Dienstag, 10. Oktober 1815
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 10
[...] 4 Die kriechende Egge. [...]
[...] Dieſe Gebrechen ruhen 1) in der Starrheit des Eggfloßes; 2) in der Beſchaffenheit der Eggſteften, - Die Egge verſieht eigentlich, und ihrer Beſtim mung nach, den Dienſt eines Kamm es, welchem ein Gartenrechen am nächſten kommt. [...]
[...] wiß, daß ſie dieſe Dienſte nur unvollkommen leiſtet. Die Erdkrumme, bereits mit der Schaar durchpflü get, mit der Haue zerſchnitten, ſoll durch die Egge [...]
[...] auch Begünſtigungen, in die Vegetation eintragen kann. Da dieſe der Keimung ſo weſentliche Erdzuberei tung die Egge übernimmt, ſo liegt die Wichtigkeit die ſes Ackerwerkzeuges am Tage. Es frägt ſich jetzt nur, wie fern die gemeine Egge dieſem Zwecke entſpreche. [...]
[...] des Blumenſchmelzes ſchmücket. In den eigentlichen Getreidländern, wo alle Aecker eine wellenförmige Oberfläche bilden, kann die ſtarre Egge, zumal auf klebichten, ſchweren Thonböden, nur unvollkommene Dienſte thun. [...]
[...] aus öfter als einmal zu eggen; öfters ziehen gleich zwei, drei Eggen unmittelbar hinter einander her. Eine vollkommene Egge ſoll ſich allenthalben dem Grunde anſchmiegen, und wie ein Wurm darüber her kriechen, dann würden ſicher alle Theile der Oberfläche, [...]
[...] welche Geſtalt dieſe auch haben möchte, gleich ange griffen und bearbeitet. Ferner dürfte eine verbeſſerte Egge, um den Grund mächtiger zu lockern, an die Seiten zu ſchieben, und hier wiederum zu decken, auch wohl um die gar zu be [...]
[...] der Quinkunr gerichtet ſtehen. Nach dieſen Anſichten hat Unterzeichneter eine neue Egge entworfen, und bereits Zeichnung und Mo del dem Bezirks - Comité des landwirthſchaftlichen Ver eins übergeben, welches die Erfindung aller Aufmerk [...]
[...] eins übergeben, welches die Erfindung aller Aufmerk ſamkeit werth hält. Ich habe ſolche die kriechende Egge genannt, und es iſt aus dem Verhältniſſe der Dimenſionen, der Geſtalt, der Zähne, aus der hinterwärts ſanft wach [...]
[...] ſenden Divergenz der Schäfte nach mechaniſch - agro techniſchen Grundſätzen zu erwarten, daß eine nach dieſer Konſtruktion verfertigte Egge weit weniger be ſchwerlich im Zuge iſt, als jede andere gemeine von gleicher Zahl der Zähne, Gleichheit an Größe und Ge [...]
Wochenblatt der Land-, Forst- und Hauswirthschaft für den Bürger und Landmann Gewinnste-Verzeichniss 1853
  • Datum
    Samstag, 01. Januar 1853
  • Erschienen
    Prag
  • Verbreitungsort(e)
    Prag
Anzahl der Treffer: 9
[...] 3 117 Brabanter Egge. [...]
[...] 257 Raupenſchere von Stelzig. 55 Ruchadlo mit eiſernem Pflughaupte. 111 Brabanter Egge. 37 Ruchadlo nach Hoſchek. 112 Brabanter Egge. [...]
[...] 173 Schlundröhre von Stelzig. 225 Blecherne Stall-Laterne. 113 Brabanter Egge. 129 Kupferne Jauchenpumpe neu konſtruirt von Luft. 293 Okulirmeſſer von Dittmar. [...]
[...] 174 Schlundröhre von Stelzig. 287 Gartenmeſſer von Dittmar. 114 Brabanter Egge. 144 Häckſelſchneidmaſchine. 164 Hornvieh-Trokar mit doppelter Schneide in Etui [...]
[...] 146 Rübenſchneide-Maſchine. 82 Jätepflug. 116 Brabanter Egge. 194 Milchthermometer. 233 Blecherne Stall-Laterne. [...]
[...] Etui von Stelzig. 95 Saatharke, verſchiebbar und mit Walzen. 108 Brabanter Egge. 25 Ruchadlo nach Henikſtein. 97 Saatharke, verſchiebbar und mit Walzen. [...]
[...] 280 Gartenmeſſer von Dittmar. / 122 ºts- und Säemaſchine nach Bach ('). 109 Brabanter Egge. 24 Ruchadlo nach Henikſtein. 68 f/ mit eiſernem Pflughaupte. [...]
[...] 152 Nivellir-Inſtrument zur Drainröhrenlegung. 14 Sturzpflug nach Schottiſchem Muſter. 110 Brabanter Egge. 134 Ä Jauchenſpritze nach Troſtmann. 65 Ruchadlo mit eiſernem Pflughaupte. [...]
[...] von Dittmar. 313 Raupenſchere von Dittmar. 115 Brabanter Egge. - # Blecherne Stall-Laterne. f f [...]
Wochenblatt des Landwirtschaftlichen Vereins in Bayern 29.12.1812
  • Datum
    Dienstag, 29. Dezember 1812
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 10
[...] Alles dieſes wird theils durch den Pflug, theils durch die Egge vollbracht, welche nach den verſchiedenen Gegenden ſehr verſchieden, und bald mehr, bald weni ger vollkommen ſind. [...]
[...] Ein Acker iſt gepflügt; man wünſcht ihn noch leicht auf der Oberfläche zu lockern; die Egge wirkt nicht kräftig genug; zum Pflügen mangelt es an Zeit; auch wäre es ſchädlich, die untergebrachte Fläche wieder in [...]
[...] wäre es ſchädlich, die untergebrachte Fläche wieder in die Höhe zu bringen. Oder das Unkraut ſitzt ſo tief und feſt in der Erde, daß die Egge nicht Meiſter wer den kann; bey nochmaligem Pflügen würde die Erde wieder gewendet, was man nicht will. – Was kann in [...]
[...] ſolchen Fällen der Landwirth thun, der ſeine Felder gut zur Saat herrichten möchte?– Oder er fühlt, daß durch die Egge der Saamen nicht ganz untergebracht wird; zum Einpflügen findet er keine Zeit c. [...]
[...] Werkzeuge, welche theils Arbeiten verrichten, die Pflug und Egge zu verrichten nicht im Stande ſind, theils eine oder die andere Wirkung mit dieſen zwei Werkzeugen gemein haben, aber weniger Zeitaufwand [...]
[...] ſind praktiſch auf vielen deutſchen und noch mehr engli ſchen Landwirthſchaften erprobt. Ehre ſey immer dem Pfluge – der Egge: ſie wer den ſtets die erſte Zierde, das erſte Bedürfniß im Hof raume eines jeden Landwirthes ſeyn. [...]
[...] §. 1. Man denke ſich eine Art Pflug, mit zwo Reihen Schaaren hinter einander, ohne Streichbrett – oder eine Egge, welche ſtatt Zähnen, in 2 Reihen 7, 9 bis 11 Schaufeln hat, und wie der Pflug durch einen Gründel an ein Vordergeſtell befeſtiget wird, [...]
[...] ſind, als die Zähne vou dieſer, und da es nicht blos durch ſein Gewicht an die Erde gedrückt wird, wie die Egge, ſondern durch einen Gründel an ein Vorgeſtell befeſtiger iſt, und durch Richtung dieſes Gründels tie fer, oder flacher zu arheiten gezwungen werden kann. [...]
[...] gleich vertilgt. Er ebnet dabei den Boden weit mehr, als der Pflug, indem er die Erde von den höhern Stel len löſt, etwas fortſchleppt, und mit Hülfe der Egge in die Vertiefungen vertheilet, beſonders wenn man ihn abwechslend nach mehrern Richtungen gebraucht. [...]
[...] worden, wird das Inſtrument ſo geſtellt, daß es etwa 2 Zoll einfaßt und uur der Acker damit überzogen; hierauf folgt die Egge. Die Saat wird dadurch gleich mäßig vertheilt; die Körner kommen in die gehörige Tiefe, werden mit der Erde, die durch dieſes Inſtrument [...]
Wochenblatt für Land- und Forstwirthschaft 25.05.1850
  • Datum
    Samstag, 25. Mai 1850
  • Erschienen
    Stuttgart
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart
Anzahl der Treffer: 8
[...] lichen, mangelhaft gebauten auch hier die vielfach gemachte Beobachtung, daß die Vorzüge einer guten Egge weit nicht ſo in die Augen fallen, als die Vorzüge eines guten Pflugs. Daher gibt auch der Verein 2 f. als Beitrag für die An [...]
[...] als die Vorzüge eines guten Pflugs. Daher gibt auch der Verein 2 f. als Beitrag für die An ſchaffung einer Brabanter Egge und ſagt dem Ortsvorſteher öffentliche Belobung zu, welcher die Anſchaffung einer eiſernen Egge für die Gemeinde [...]
[...] nern in die Hohenheimer Werkſtätte, nachdem dort mehrere Schmiede ausgebildet ſeyn werden, möchte der Verbreitung der Brabanter Egge vielleicht auch einigen Vorſchub leiſten. 3) Walzen. Es gibt deren im ganzen Bezirk [...]
[...] ſolches doch einen ſo weſentlichen Beſtandtheil einer ſorgfäl tigen Feldbeſtellung bildet. Daher wurde das Bedürfniß, die nur wenig wirkſame altwürttembergiſche Egge mit der weit vorzüglichern Brabanter Egge zu vertauſchen, von den be treffenden Landleuten bis jetzt auch minder gefühlt, von man [...]
[...] treffenden Landleuten bis jetzt auch minder gefühlt, von man chen dieſer Tauſch auch wegen des ſchweren Gangs der Bra banter Egge uuterlaſſen. Indeſſen ſpricht eben der letztere Grund nur für größere Wirkſamkeit der Brabanter Egge. Um aber auch beim Beſitze ſchwächerer Zugthiere die Anwen [...]
[...] mehr im Bezirke zu finden; die Brabanter oder die verbeſſerte Landegge oder die Rhomboidalegge hat dann unſere mangelhafte Egge zur Seite ge ſchoben und Niemand wird begreifen können, wie man im Jahr 1850 ohne Walze eine ſchöne Gerſte [...]
[...] einzelnen Orte und größeren Güter nach ſeiner Morgenzahl daneben hält, würde man finden, auf wie viele Morgen 1 Pflug, 1 Egge durchſchnittlich [...]
[...] Einſiedel, Waldhauſen, Kreſpach u. ſ. w. und auf wie viele Morgen die kleinen Parzellengüter bei zerſtückeltem Eigenthum 1 Pflug und 1 Egge nöthig haben. Noch intereſſanter endlich würde es ſeyn, wenn [...]
Wochenblatt der Land-, Forst- und Hauswirthschaft für den Bürger und Landmann 15.08.1851
  • Datum
    Freitag, 15. August 1851
  • Erschienen
    Prag
  • Verbreitungsort(e)
    Prag
Anzahl der Treffer: 10
[...] Die Brabanter Egge. [...]
[...] Es iſt für eine gute Beſtellung des Saatfeldes durch aus nicht gleichgültig, welcher Egge man ſich bedient, und wie ſie die Arbeit vollführt. Eine gute Egge muß, wie uns Tha er lehrt, folgende Eigenſchaften haben: [...]
[...] ben einander ſtehen. - Vorzüglich vermißt man an den meiſten Eggen das dritte dieſer Erforderniſſe einer guten Egge. Treffen meh rere von den Zinken gezogene Furchen zuſammen, ſo iſt ein Theil der Züge unnütz, denn die Erdklöße, welche der Zug [...]
[...] oder Rille machen, z. B. bei feiner Saat, dieſe dadurch zu tief in den Boden eingepreßt wird. Die oben angegebenen Erforderniſſe einer guten Egge hat die Brabanter Egge in vorzüglichem Grade. Dieſe treffliche Egge wird nach ihrer Heimat (der Provinz Bra [...]
[...] -Die Brabanter Egge iſt ſchwerer als die in Böhmen ſehr verbreitete „Schlichtegge“, greift daher auch tiefer ein, und leiſtet beſonders dann gute Dienſte, wenn die Felder [...]
[...] Die nachſtehende Abbildung ſtellt die in der Muſter wirthſchaft des berühmten Hohenheimer Inſtitutes ein geführte Brabanter Egge dar. [...]
[...] Die Brabanter Egge“) beſteht, wie die Abbildung zeigt, aus vier gekrümmten Balken, was die Anfertigung etwas ſchwieriger macht, als bei der gewöhnlichen Egge mit [...]
[...] eine rüttelnde Bewegung veranlaßt, eine größere Wirkſam keit hervorbringen kann, verſteht ſich Für den Gebrauch der Brabanter-Egge bemerken wir noch, daß am hintern Ende ein Strick angebracht wird, mit dem ſie der Ackersmann handhabt und durch jeweiliges [...]
[...] Die Krimmer-Egge oder der Kratzigel. [...]
[...] Dieſe eben ſo zweckmäßige als anempfehlenswerthe Egge iſt beſonders im Herzogthume Altenburg gebräuchlich und auch in Sachſen und Thüringen ziemlich verbreitet. Sie gehört ihrer Bauart nach zu den dreieckigen Eggen, [...]
Wochenblatt der Land-, Forst- und Hauswirthschaft für den Bürger und Landmann No. 019 1861
  • Datum
    Dienstag, 01. Januar 1861
  • Erschienen
    Prag
  • Verbreitungsort(e)
    Prag
Anzahl der Treffer: 10
[...] D as Egg e n. [...]
[...] melter Boden erzielt und die Winterfeuchtigkeit erhalten, die einmal verloren gegangen, ſich nicht wieder erſetzen läßt. Daher iſt es ſehr anzurathen, die Egge ſowohl ſtets dem Pfluge, als jeden andern Saatgeräthe folgen zu laſſen, [...]
[...] ſchleifen benützt werden. Außer der Gliederegge iſt in Böhmen auch die Bra ban ter Egge ziemlich verbreitet. Eine Beſchreibung und Abbildung derſelben findet man im Jahrgang 1851 S. 265 des Wochenblattes. Bezüglich dieſer Egge fügen wir nur [...]
[...] Zinken. In den letzten zwei Jahren wurde viel Aufhebens mit der Rund-Egge oder der ſogenannten rotirenden Egge gemacht. Wir geben hier im nachſtehenden eine Beſchreibung und Abbildung derſelben. [...]
[...] Die Erfinder behaupten, daß dieß die wirkſamſte, je konſtruirte Egge ſei, und daß ſie nicht mehr koſte, als die gewöhnliche gegliederte von derſelben Größe, daß ſie in An wendung gebracht werden könne, wie die gewöhnliche Egge, [...]
[...] Als Vorzüge dieſer Egge werden gerühmt: [...]
[...] Seiten von ſelbſt. 3. Durch das fortwährende Krei ſen der Egge iſt ein Verſtopfen durch das ausgeeggte Unkraut nicht möglich, 4. Der Boden ſoll durch ſie [...]
[...] 4. Der Boden ſoll durch ſie ſo vollſtändig gekrümelt und geebnet werden, wie durch keine andere Egge, und 5. kann ſie auch als gerade ge [...]
[...] und 5. kann ſie auch als gerade ge wöhnliche Egge benutzt werden. [...]
[...] der k. k.patriotiſch-ökonomiſchen Ge ſellſchaft veranſtalteten Ausſtellung, waren auch mehrere Exemplare dieſer neuen Egge zu ſehen; aber die damit vorgenommenen Verſuche entſprachen den ge hofften Erwartungen nicht, und es wird ſonach dieſe Egge, [...]
Königlich baierisches Salzach-Kreis-Blatt 18.09.1815
  • Datum
    Montag, 18. September 1815
  • Erschienen
    Salzburg
  • Verbreitungsort(e)
    Burghausen; Salzburg
Anzahl der Treffer: 10
[...] Die kriechende Egge. [...]
[...] heit des Eggfloſſes: 2) in der Beſchaffenheit der Eggſtetten. Die Egge verſieht eigentlich, und ihrer Be ſtimmung nach, den Dienſt eines Kammes, welchem ein Gartenrechen am nächſten kommt. [...]
[...] Die Erdkrumme, bereits mit der Schaar durchgepflüget, mit der Haue zerſchnitten, ſoll durch die Egge vollends von Geflechte, und Geſtrippe des Unkrautes gereiniger, ſelbſt die Schollen ſollen zerlöſet, der Grund bis auf die [...]
[...] tigkeit dieſes Ackerwerkzeuges am Tage. Es frägt ſich jetzt nur, wie fern die gemei ne Egge dieſem Zwecke entſpreche. Faſt in allem eigentlichen Getreid - Lande Baierns iſt es üblich, in Bifangs zu bauen, [...]
[...] menſchmelzes ſchmüket. In den eigentlichen Ge treidländern, wo alle Aecker eine wellenförm liche Oberfläche bilden, kann die ſtarre Egge, zumal auf klebichten, ſchweren Thonböden, nur [...]
[...] ter ziehen gleich zwei, drei Eggen um:mittelbar hinter einander her. - Eine vollkommene Egge ſoll ſich allenthalben dem Grunde anſchmiegen, und wie ein Wurm darüber herkriechen, dann würden alle Theile [...]
[...] der Oberfläche, welche Geſtalt dieſe auch haben möchte, gleich angegriffen und bearbeitet. Ferner dürfte eine verbeſſerte Egge, um den Grund mächtiger zu lockern, an die Seite zu ſchieben und hinwieder zu decken, auch wohl [...]
[...] nach der Quinkunr gereihet ſtehen, Nach dieſen Anſichten hat Unterzeichneter eine neue Egge entworfen, und bereits Zeichnung und Modell dem Bezirks - Comite des landwirthſchafts lichen Vereins übergeben, welches die Erfindung [...]
[...] lichen Vereins übergeben, welches die Erfindung aller Aufmerkſamkeit werth hält. Ich habe ſolche die kriechende Egge genannt, und es iſt aus dem Verhältniſſe der Dimenſionen, der Geſtalt der Zähue, aus der hinterwärts ſanft [...]
[...] wachſenden Divergenz der Schäfte nach mechaniſch agrotechniſchen Grundſätzen zu erwarten, daß eine nach dieſer Konſtruction verfertigte Egge weit weniger beſchwerlich im Zuge iſt, als jede andere gemeine von gleicher Zahl der Zähne, Gleichheit [...]
Fürther Tagblatt. Erzähler (Fürther Tagblatt) Erzähler 086 1863
  • Datum
    Donnerstag, 01. Januar 1863
  • Erschienen
    Fürth
  • Verbreitungsort(e)
    Fürth 〈Bayern〉
Anzahl der Treffer: 10
[...] tete mit einem flehenden Blick nach Oben aus dem tiefſten Grund der Seele um Hilfe, Troſt und Stärke. Als ſich Dr. Egg nach einiger Zeit entfernte, gab ihm Marie wie gewöhnlich das Geleite, feſt ent ſchloſſen, ſich Gewißheit zu verſchaffen. Zweimal [...]
[...] mer, in dem ihr Richard verſchieden war, konnte ſie nicht betreten, ohne von bangem Zagen und namen loſem Jammer überwältigt zu werden. Doktor Egg, der ſich als ein entſchiedener Freund des Verblichenen bewies, rieth ihr, die ganze Einrichtung zu verkaufen, [...]
[...] ſtellt wurden. Die Verſteigerung fand einige Tage nach der Beerdigung ſtatt. Doktor Egg, welcher das Ganze leitete, hatte Mutter und Kind entfernt, um ihnen gefühlloſe Auftritte zu erſparen, Tändler, Verkäufer, [...]
[...] Doktor Egg eilte auf Rath Wermuth zu, um ihm für ſeine freundliche Intervention zu danken. „Still – ſtill!“ wehrte dieſer heftig, mit düſtern [...]
[...] haben, wenn die Sache ſo liegt, wie ich vermuthe. Alſo – nur ſtill!“ – Er wandte ſich raſch ab und ging. Doktor Egg ſah dem ſonderbaren Manne ver wundert nach, ohne den Sinn ſeiner Worte zu be greifen. [...]
[...] – ausgeſtorbene Wohnung nicht wieder. Doktor Egg hatte ſie dringend eingeladen, in ſeine Behauſung überzuſiedeln, bis mit der Zeit ein feſter Plan über ihre Zukunft gefaßt werden könne. Sie nahm das [...]
[...] gen, zogen die Geſichter in die Länge und verſtumm ten, ſobald das Kind zur Sprache kam. Doktor Egg hörte aufmerkſam zu, als ihm die Wittwe Abend um Abend ihre traurigen Erfahrun gen mittheilte. Es freute ihn, ſie trotzdem nicht muth [...]
[...] mißbrauchen. Mein Plan für die Zukunft iſt gefaßt. Möge Gott mir helfen, ihn auszuführen!“ „Was? So ſchnell?“ fragte Doktor Egg über raſcht. „Es mußte ſein. Ich vertraue feſt, daß Sie [...]
[...] dienen, um uns beide mit Ehren durch's Leben zu bringen.“ - Sie ſchwieg. Doktor Egg ſah düſter vor ſich hin. Er fühlte die Wahrheit jeder Sylbe und wußte nichts entgegenzuſetzen. „Jetzt vermuthe ich wohl [...]
[...] verſtehen mich?“ Marie neigte leiſe ihr Haupt. „Und nun noch Etwas,“ fuhr Doktor Egg leb hafter fort. „Man ſoll kein Mittel unverſucht laſſen, wenn es eine Erleichterung verſpricht. Wollen Sie [...]
Suche einschränken
Zeitungsunternehmen
Zeitungstitel
Erscheinungsort
Verbreitungsort