Volltextsuche ändern

93010 Treffer
Suchbegriff: Maximilian

Über die Volltextsuche können Sie mit einem oder mehreren Begriffen den Gesamtbestand der digitalisierten Zeitungen durchsuchen.

Hier können Sie gezielt in einem oder mehreren Zeitungsunternehmen bzw. Zeitungstiteln suchen, tagesgenau nach Zeitungsausgaben recherchieren oder auf bestimmte Zeiträume eingrenzen. Auch Erscheinungs- und Verbreitungsorte der Zeitungen können in die Suche mit einbezogen werden. Detaillierte Hinweise zur Suche.

Datum

Für Der gerade Weg/Illustrierter Sonntag haben Sie die Möglichkeit, auf Ebene der Zeitungsartikel in Überschriften oder Artikeltexten zu suchen.


Königlich-bayerisches Kreis-Amtsblatt der Pfalz (Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz)09.06.1871
  • Datum
    Freitag, 09. Juni 1871
  • Erschienen
    Speyer
  • Verbreitungsort(e)
    Speyer
Anzahl der Treffer: 10
[...] Kolbinger, – Paul Pemſel, – Johann Fegg, – Michael Fuhrmann, – Alois Hailer, – Joſeph Guggenbichler, – Maximilian Rankl, – Lorenz Ernſt, – Georg Weiß – und Adam [...]
[...] Lichtenau, – die Oberlieutenants Wilhelm Krane, Bataillons-Adjutant, – Paul von Cramon – und Maximilian Freiherr von Prielmayer, - der [...]
[...] Jacob Altenberger, – Anton Kneißl, – Anton Oſtler, – Joſeph Paur, – Joſeph Schneider, – Anton Strobl, – Maximilian Ströbl, – Jo ſeph Haimerl, – Corbinian Herzog – und Anton Müller; [...]
[...] herr zu Altenthann und Weyerhaus – und Heinrich Barnickel, – die Landwehr Unterlieutenants Theodor Gerſtl, – Maximilian Spätt, – Franz Bergmann, – Otto Lorenz, – Carl Wetſch, – [...]
[...] – der Bataillonsarzt Dr. Leonhard Mayrhofer, – der Landwehr-Aſſiſtenzarzt Dr. Adolph Gſchwender; die Secondjäger Maximilian Schwer, – Hilarius Miehler, – Georg Albert, – Heinrich Kieß ling, – Simon Schießl er – und Maximilian von [...]
[...] vom 5. Jäger-Bataillon: der Hauptmann Maximilian Ney; [...]
[...] vom 3. Chevaulegers-Regiment Herzog Maximilian. [...]
[...] müller – und Maximilian Böh, – die Fahrkano niere Chriſtoph Fuchs, – Clemens Meßner, – Maximilian Danner, – Franz Linn er, – Leon [...]
[...] Landwehr - Unterlieutenant Maximilian Zerreiß, – [...]
[...] rale Carl Färber – und Ludwig Mittermaier, – die Gemeinen Joſeph Mayer, – Johann Veith, – Maximilian Lechl, – Maximilian Metzger, – Anton Bauer, – Ulrich Barbarino, – Anton Lanzinger, – Auguſt Mall, – Franz Fleiſchmann, – Leon [...]
Der schwäbische Postbote (Neue Augsburger Zeitung)Der schwäbische Postbote 002 1869
  • Datum
    Freitag, 01. Januar 1869
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg; Wertingen
Anzahl der Treffer: 10
[...] Maximilian's Eude. (Fortſetzung.) [...]
[...] onora gewinnen, und die Männer in ſeiner Umgebung, Morny und ſeine Genoſſen, Sollten ungeheure Summen in die Taſche ſtecken. Es war deu Meiſten, vielleicht mit wusnahme Napoleon's und Maximilian's bekannt, daß die Spekulation auf die Millionen Aer Jecker'ſchen Forderung der eigentliche Ausgangspunkt des mexikaniſchen Abenteuers dwar. Wie der Beginn unwürdig, ſo der Fortgang ſchmachvoll. Maximilian mußte ſich [...]
[...] machen, damit ſie ihm weiter keine Verlegenheiten ſchaffen könne. Als Maximilian von ſeinen Beſchützern befreit war, faßte er den Plan, mit dem größeren Theil ſeiner Truppen nach den nördlichen Provinzen zu ziehen, um die feindlichen Abtheilungen einzeln zu ver [...]
[...] ſeiner Schuld überzeugen mußten. Aus dieſem Brief erfahren wir unter Anderem, daß Lopez das Eindringen der Republikaner dazu benutzte, vor Allem das Archiv des Kaiſers und deſſen ſilberne Waſchtoilette zu ſtehlen. Maximilian's Charakter tritt in dem Buche des Prinzen Salm auf das Günſtigſte hervor. Er war in der That eine wohlwollende, menſchenfreundliche Natur, und hoch erhebt ihn die Ruhe, Milde, freundliche Gelaſſenheit, [...]
[...] warb er ungetrübte Hochachtung, die ſich öfters bis zur Anhänglichkeit ſteigerte. Am Morgen ſeiner Hinrichtung ſagte ein mexicaniſcher Oberſt zum Prinzen Salm: „Ich wollte, ich hätte Maximilian nie kennen gelernt! Ich war ſein erbitterter Feind; aber durch ſeine heitere, erhabene Ruhe im Unglück und durch ſeine Liebenswürdigkeit gewann er mich ganz. Als ich ihn ſo eben ſah, brach mir das Herz, und ich ſchäme mich nicht, [...]
[...] er mich ganz. Als ich ihn ſo eben ſah, brach mir das Herz, und ich ſchäme mich nicht, zu geſtehen, daß ich in ein Nebenzimmer ging und weinte.“ Es waren eigentlich nur der Präſident Juarez und General Escobedo, die auf der Hinrichtung Maximilians be ſtanden; erſterer aus Gründen der Politik, der Letztere, weil Zwecke perſönlichen Ehr geizes ihn antrieben. Erſt vor wenigen Monaten, als Miramon die Stadt San Luis [...]
[...] ſtanden; erſterer aus Gründen der Politik, der Letztere, weil Zwecke perſönlichen Ehr geizes ihn antrieben. Erſt vor wenigen Monaten, als Miramon die Stadt San Luis de Potoſi, wo Juarez damals verweilte, überfiel und einnahm, hatte Maximilian ſeinem General befohlen, wenn er Juarez gefangen nehme, ihn mit aller möglichen Milde zu behandeln. Mit Maximilian ließ der General Escobedo, wie bekannt, auch Miramon [...]
[...] Escobedo gefangen genommen, aber, als dieſen das Kriegsgericht zum Tod verurtheilte, ihm die Mittel zur Flucht verſchafft und Reiſegeld gegeben. Escobedo lohnte ihm jetzt nach ſeiner Art. Die Freunde Maximilian's und deren waren nicht wenige, ſelbſt im Lager der Republikaner, hatten die Zeit zwiſchen ſeiner Gefangennahme und Hinrichtung zu benutzen geſucht, um ihm zum Entkommen zu verhelfen. Aber die wohlangelegten [...]
[...] zu benutzen geſucht, um ihm zum Entkommen zu verhelfen. Aber die wohlangelegten Plane mißlangen, und zwar durch die Schuld der diplomatiſchen Vertreter von Belgien und Oeſterreich. Maximilian hatte, als er vor’s Kriegsgericht geſtellt ward, von Mexico zwei Rechtsbeiſtände begehrt und auch die Geſandten und Geſchäftsträger erſuchen laſſen, ſich in Queretaro einzufinden. Die Anwälte kamen; von den diplomatiſchen Vertretern [...]
[...] Muthes. So eilte ſie hin und her, verſuchte Unterhandlungen anzuknüpfen, drängte die feindlichen Häuptlinge mit faſt unwiderſtehlichen Bitten, mühte ſich, unter den Feinden Werkzeuge für die Befreiung des Kaiſers zu gewinnen. Hätte Maximilian ein halb Dutzend Männer gehabt, wie die Prinzeſſin Salm, er hätte gewiß ein beſſeres und chöneres Ende gefunden. [...]
Königlich baierisches Salzach-Kreis-Blatt19.08.1814
  • Datum
    Freitag, 19. August 1814
  • Erschienen
    Salzburg
  • Verbreitungsort(e)
    Burghausen; Salzburg
Anzahl der Treffer: 10
[...] '' Herzog Wilhelmu Adolph Löſch, Pfleger zu hat ſich vorgefunden - - - Waſſerburg Herzog Maximilian Lamberdus Abt, und das 20. Juni 1685 36oo-3ooo Convent zu Aſpach Churfürſt Maximilian Nikola Pondius Weib 4. April 1629 26oo- 1oo [...]
[...] Herzog Wilhelm es zu Leubers Nikolai 1588 o,8- 5oo dor Herzog Maximilian Johann Baptiſta Guido-Michaeli r779 16008-450 bon Catachino Churfürſt Maximilian Hieronimus Faber, Pfle-25. Aug. 1628 Zooo- 207 [...]
[...] Mariakirchen – °“ Herzog Wilhelm Philipp Khnny 1. Mai 17 2OOOO- 22O Churfürſt Maximilian Hanns Fuker sen. 9. Juni 1629 8oooo - 33o – Ä Wilhelm Hanns Landtrachinger Peter und Paul 1588 4OOT 4OO Churfürſt Maximilian Michael Reiter, Bier-28. April 1629 4oo- Zoo [...]
[...] kas Schäbl -Landſchaft Markt Mauerkirchen im Jahre 1707 15oTI50 47Churfürſt Maximilian Johann Adolph Krebs 30. Juni 165o 4ooo-1183 45 Herzog Maximilian Ä Fnker 1. November 1599 Iooo-113 - - - Martin Salbüchler Simon und Judi 1598 | 1ooo- 2oo [...]
[...] Churfürſt Maximilian Landſchaft in Baiern [...]
[...] Herzºg Ferdinand - - - Herzog Maximilian [...]
[...] - - - -Herzog Maximilian [...]
[...] Churfürſt Maximilian - A- - [...]
[...] Herzog Wilheln Maximilian Emanuel [...]
[...] -Churfürſ Maximilian [...]
Allgemeine ZeitungBeilage vom 09.07.1890
  • Datum
    Mittwoch, 09. Juli 1890
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    Tübingen; Stuttgart; Ulm; Augsburg; München
Anzahl der Treffer: 10
[...] König Maximilian II. von Bayern und Schölling. Von vr. C. Ettmayr. [...]
[...] König Maximilian II. von Bayern und Schölling. [...]
[...] * Wie wenige Herrscher hat Maximilian II. ein Leben im Geiste geführt. Was an ihn herantrat, betrachtete er von allgemein geistigen Gesichtspunkten, was er unternahm, ward zuerst viel durchdacht und erwogen, mit Anderen [...]
[...] Zum Gegenstand der eröffnenden Monographie haben die Herausgeber den Briefwechsel zwischen Maximilian und Schölling gewählt; derselbe ist soin einem vornehm ausgestatteten Bande im Drucke erschienen.^ [...]
[...] Maximilian und Schölling waren für einander wie geschaffen. In Ersterem regte sich früh ein tiefer Wissensdurst, die Dinge in ihrem inneren Wesen, die Erscheinungen in ihrem Grunde und von Welt und Dasein den [...]
[...] tz König Maximilian II. von Bayern und Schelling. Briefwechsel, herausgegeben von Or, Ludwig Trost, Legationsrath, x. b. Geheimer Haus- und Staatsarchivar und vr. Friedrich Leist, k. b. Geheimer Secretär im Geheimen HauSarchiv. [...]
[...] Die Bestürzung, mit welcher Maximilian die erste Nachricht von de.' Absicht Schöllings vernahm, dem Rufe König Friedrich Wilhelms IV. folgend. nach Berlin überzusiedeln, die Anstrengungen, welche er machte, um ihn in [...]
[...] Maximilian legte Schellmg eine Einladung zur Preisbewerbung, die „Anfertigung eines Bauplanes betreffend", vor, womit der Zweck verfolgt würde, „einen neuen Baustil auf dem Wege der Reflexion fertig zu bringen". [...]
[...] lament Haft. Da man von Oesterreichs und Preußens unvermeidlicher Rivalität einen glücklichen Ausgang sich nicht versprechen könne, sollten, fragt Schölling, die Deutschen nicht dem mit Maximilians Regierungsantritt aufgegangenen neuen, remen, in lauterem Glänze strahlenden Licht sich zuwenden? Maximilian werde eintretenden Falles Deutschlands Einheit und Größe auch „das Kostbarste [...]
[...] milians gesetzt haben. Nachdem wir aus ihm kennen gelernt, was Maximilian an die Spitze der Veröffentlichungen über den geistigen Nachlaß König Maxi¬ [...]
Allgemeine ZeitungBeilage vom 06.05.1896
  • Datum
    Mittwoch, 06. Mai 1896
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    Tübingen; Stuttgart; Ulm; Augsburg; München
Anzahl der Treffer: 10
[...] Aus den Lehrjahren Kaiser Maximilians II. Von I. Loserth. — Mark TwamS humoristische Schriften. — Mitteilungen und Nachrichten. [...]
[...] Aus den Lehrjahren Kaiser Maximilians II. [...]
[...] Die Politik Maximilians II. hat bekanntlich von jeher eme sehr verschiedenartige Beurtheilung durch die Geschichterfahren. Ein und derselbe Historiker — ich darf schreibe? hier nur an Maurenbrecher erinnern — hat sich nicht [...]
[...] Gleich die ersten Briefe versetzen uns in das Feldvor Wittenberg. Maximilian stand damals in schönster lager Jugendfrische; er zählte noch nicht volle zwanzig Jahre. Er besaß einen lebhaften, durchdringenden Geist, tüchtige [...]
[...] milrans. Schwester Elisabeth, verwittwete Herzogin zu Sachsen. Sie hatte darum nach dem Kriege ihr Leibgut Nochlitz verloren und hoffte nun auch durch Maximilians Fürsprache wieder zu Gnaden aufgenommen zu werden. [...]
[...] gegen die Abreise Philipps II. auf. Da fand Karl V. das Auskunftsmittel, daß Maria, seine älteste Tochter, und ihr Gatte Maximilian die Regentschast in Spanien übernahmen. Noch in Augsburg, am 8. Juni, unterzeichnete Karl V. ein Actenstück (K. H. u. St. Arch. Wien), darin die Etidie Maximilian auf seiner Reise durch Italien und [...]
[...] färlich Von Valladolid aus schreibt Maximilian an Hans Ebner nach Nürnberg (18.December 1548), er möge darauf sehen, daß , das Brunnenwerk, das er bei Jämmtzer bestellt [...]
[...] Belangreiches zugetragen: „Nachdem wir aber auch sonsten Nichts wirdigs ze schreiben gewißt". Erst am 14. August 1549, nachdem noch Maximilians Silberkämmerer Georg Proskoßky von Proßkau im Auftrage seines Herrn den Kurfürsten Moritz aufgesucht hatte, gab dieser dem Abgeein Schreiben an Maximilian mit, darin er sich [...]
[...] Zeit m Anspruch nahm, Maximilian auch noch den Landtag in Bozen eröffnen, die Weihnachten in Innsbruck feiern, dann seinen Schwager in München besuchen sollte, [...]
[...] Das letzte hieher gehörige Stück ist Maximilians II. Relation über den zu Bozen gehaltenen Landtag vom 30. December 1551. Es handelte sich um eine ausgiebige [...]
Allgemeine Literatur-Zeitung (Literarisches Zentralblatt für Deutschland)No. 122 05.1813
  • Datum
    Samstag, 01. Mai 1813
  • Erschienen
    Halle, S.; Leipzig
  • Verbreitungsort(e)
    Halle (Saale); Leipzig; Jena; Wien
Anzahl der Treffer: 10
[...] Geſchichte Maximilians I. und ſeiner Zeit. Pragma tiſch aus den Hauptquellen bearbeitet von Peter Philipp Wolf. Fortgeſetzt von Karl Wilhelm Friedr. [...]
[...] vorhergehenden Bände nicht leſen, das Weſentliche derſelben kurz dargeſtellt iſt, mit dem Zeitpunkte, da Maximilian wegen der Zumuthungen Oeltreichs das Directorium der Liga niederlegt, und endigt mit der Schlacht bey Prag, und der Flücht Friedrichs V. [...]
[...] Äj zu gewinnen, und zum Oberhaupt ei mes gemeinſamen deutſchen Bundes zu erheben. Maximilian lehnte den Antrag nicht ausdrücklich von ſich ab, gab aber doch keine entſcheidende Antwort. Vergeblich waren die liſtigen Verſuche des pfälziſchen [...]
[...] Vergeblich waren die liſtigen Verſuche des pfälziſchen Hofes, ihn zur Bewerbung um die Kaiſerwürde zu bewegen. Maximilian hielt dieſe letztern nur für ei nen. Von Unirten erſonnenen Verſuch, Bayern und Oeſtreich zu entzweyen, und während eines lan [...]
[...] zog gegen die Anmaſsungen dieſes Hauſes? – Auch war die Gährung in dem gegenwärtigen Zeitpunkte ſo groſs, daſs Maximilian vorerſt weiſe die nahe Ent wickelung abwartete, welche aus derſelben hervor Ä muſste. Es nöthigte ihn jetzt recht eigentlich [...]
[...] lands aufs neue zu ſammeln. Das wichtigſte Hj. miſs der ehemaligen Liga war durch den Tod des Erz herzogs Maximilian von Innsbruck bereits wegge räumt; Oeſtreich und Spanien wünſchten jetzt ſeit niehts dringender, als die Wiederherſtellung derſel [...]
[...] übte Feindſeligkeit veranlaſst hatte, für den nah Kampf und für den Wunſch des Königs Ä alles vorbereitet war, beſchloſs Maximilian, zum Be ſten deſſelben an den böhmiſchen Unruhen öffentlich 1 heil zu nehmen. Das Unternehmen des Fürſten [...]
[...] 1 heil zu nehmen. Das Unternehmen des Fürſten Bethlen Gabor beſchleunigte dieſe Erklärung. Und nun ward der Bund, den Maximilian zuvor hatte fal len laſſen, „weil eine verwirrende Vielherrſchaft und mancherley verderbliche Grundſätze in dem Kreiſe [...]
[...] den Kaiſer; und da dieſe Aufforderung nichts fruch tete, rückte Maximilian, nachdem noch mancher Anſtand am ſpaniſchen Hofe und unter den Ligiſten ehoben, und die Union durch einen zwiſchen ihr [...]
[...] ſein jetziges Betragen gegen einen Fürſten aus ſeinem eigenen Hauſe, den Kurfürſten Friedrich V. von der Pfalz. Daſs Maximilian es eigentlich war, der den Krieg gegen den Kurfürſten, und die Achtserklärung deſſelben beförderte, zeigt die Geſchichte, und daſs [...]
Königlich-bayerisches Kreis-Amtsblatt der Pfalz (Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz)29.12.1870
  • Datum
    Donnerstag, 29. Dezember 1870
  • Erschienen
    Speyer
  • Verbreitungsort(e)
    Speyer
Anzahl der Treffer: 10
[...] Emil Kollmann – und Clemens Bau nach; vom 2. Infanterie-Regiment Kronprinz: die Hauptleute Auguſt Unrein – und Maximilian von Baligand; [...]
[...] vom 3. Chevaulegers-Regiment Herzog Maximilian: der Oberlieutenant Herzog Maximilian Ewaa nuel in Bayern, Königliche Hoheit; [...]
[...] vom 1. Jäger-Bataillon: der Horniſt Hermann Nuber, – der Gemeine Maximilian Fehle; vom 4. Jäger-Bataillon: die Gemeinen Maximilian Oswald, – Johann [...]
[...] vom Infanterie-Leib-Regiment: der Corporal Maximilian Holſtein, – dann der Gemeine Carl Schmid; [...]
[...] vom 1. Jäger-Bataillon: der Oberjäger Heinrich Murr, – die Secondjäger Maximilian von Stadler – und Maximilian Schwer, - der Corporal Joſeph Stadler, – die Gemeinen Franz Högg, – Adam Diſtler, – Martin Knoll, [...]
[...] Gſatter, – der Corporal Hierold, – der Vice corporal Rudolph Freiherr von Künsberg; vom 3. Chevaulegers-Regiment Herzog Maximilian: der Gemeine Joſeph Hartl; [...]
[...] Friedrich Freiherr von Steinling – und Haupt mann der Infanterie Adolph Freiherr von Aſch, – der Hauptmann Maximilian Weinig vom 2. Infanterie Regiment Kronprinz, – der Oberlieutenant Maximilian Graf von Drechſel auf Deuffſtetten und Karl [...]
[...] der Major Maximilian von Mayer, – der Haupt mann Ludwig Pflaum, – die Oberlieutenants Ludwig Schlatter – und Anton von Stockhammern, [...]
[...] Meierhöfer, – der Tambour Joſeph Obermaier, – die Gemeinen Carl Klug, – Franz Krupp, – Maximilian Wels, – Anton Broßinger, – Jo [...]
[...] vom 1. Jäger-Bataillon: der Stabshauptmann Maximilian Pappus von Trazberg Freiherr von Rauchenzell und Lauben berg, – die Hauptleute Eduard Gries, – Friedrich [...]
Das Novellenbuch (Der Fortschritt auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens)Das Novellenbuch 16.08.1868
  • Datum
    Sonntag, 16. August 1868
  • Erschienen
    Fürth
  • Verbreitungsort(e)
    Fürth 〈Bayern〉
Anzahl der Treffer: 10
[...] (Fortezung) - Acht es Capitel. Maximiliane. [...]
[...] ihr doch faſt geglückt, aus dem Mädchen etwas Näheres herauszubringen. Sie hatte Maximiliane überraſcht, als dieſelbe in das [...]
[...] geweſen. – „Schnell, ſchnell,“ rief ſie, von dem Gemache in die Gallerie tretend, wo Maximiliane Auftrag hatte zu warten, „rufen Sie meinem Diener, wir müſſen ſogleich nach Hauſe; Sie folgen, mein [...]
[...] Umfange verholfen, und als das Schreiben mit dem Privatſiegel der Fürſtin verſchloſſen war, ſchellte dieſe nach Maximiliane, die im Vorzimmer beauftragt war, auf dieſes Zeichen einzutreten. „Liebes Kind, Ihr [...]
[...] einen Kurier an meinen Bruder abgehen laſſen. Ich ſehe Euch das Heimweh an, Maximiliane, nicht lange mehr braucht Ihr hier zu weilen, um mit einer Botſchaft an die Königin von Ungarn zurückzukehren, [...]
[...] Den Frieden für meine Königin? – Gewiß. Doch geht jetzt, es möchte ſonſt zu ſpät werden.“ –- Maximiliane zögerte. „Habt Ihr mir noch etwas zu ſagen, ſo ſprecht.“ – „Königliche Hoheit, verzeiht . . .“ –- [...]
[...] Ihr mir noch etwas zu ſagen, ſo ſprecht.“ – „Königliche Hoheit, verzeiht . . .“ –- „Sprecht – ſprecht, Maximiliane, ganz offen.“ – „Könnte ich nicht wieder die Kleider anlegen, in denen ich gekommen [...]
[...] Mit ihren Segenswünſchen und noch einigem Proviant außerdem verſehen, ver ließ Maximiliane in eben der Tracht, in welcher ſie gekommen war, das Haus. In einer der Herbergen ſollte ſie ein Gefährte [...]
[...] verſammelte indeß immer mehr Volk, und ſo geſchah es endlich, das Maximiliane durch die ſich anſammelnde, von rückwärts [...]
[...] Reihe glänzender Gemächer führte, in deren letztem ihr die ſtattliche Geſtalt deſſelben Mannes wieder entgegentrat. Maximiliane wußte nicht wie ihr geſchah, ihre Verwir rung wuchs, als ihr aus dem gegenüber [...]
Münchner Intelligenzblatt (Münchner Intelligenzblatt)19.12.1795
  • Datum
    Samstag, 19. Dezember 1795
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 10
[...] Fürſten darzulegen; ſo werden wir dennoch manchmal dahin geführt, und vorzüglich die vielen unter dem Churfürſten Maximilian I. erlangten Güter, blos im Betracht ſeiner Wirth [...]
[...] den 22 May 1618. Ein gleiches geſchah auch mit dem Fuggeriſchen Erbſchaftstheile, indem ihnen Maximilian dafür an baareau Geld 535 tauſend Gulden hinausbezahlt, und 4otauſend Gulden Schulden übernommen, und dagegen [...]
[...] ſchluß dem Herzog von Würtemberg wieder zu rückgegebene Herrſchaft Heidenheim dem Chur fürſt Maximilian I. verſchrieben worden. Nicht [...]
[...] anderwärts aufgerichtete Bräuhaus, wie denn in Anſehung dieſer Herrſchaften folgende freye Dispoſition von Maximilian I. ſich vorbehal ten ward: „Nachdeme Wir auch in Zeit unſer Re [...]
[...] zertheit und unveräuſſert bey der Landesregie rung verbleiben ſoll. Ein gleiches geſchah auch im Codicia Maximilians I. mit der Herrſchaft [...]
[...] und damit unſer diſpoſition gemeſſ gehalten werden ſolle“. Woraus ſich abnehmen läßt, warum Maximilian in obiger Diſpoſition mit andern auf andere Wege erlangten Herrſchaften von dieſer Stadt gar keine Meldung thut. [...]
[...] Manche andere Güter, deren Ankaufuns ſich in den vorigen Jahrhunderten theilweiſe angefangen, kamen auch unter Maximilian I. ganz herbey, als Holdenberg bep Leichtenberg (Haltenberg bey Liechtenberg am Lech) und [...]
[...] Wilhelm V. von Konrad Hinteramayr Schwais ger daſelbſt um 5ooof. und 5 f. Leibkauf, endlich ganz im I. 1631 von Maximilian l. erkauft. [...]
[...] kaiſerlicher Bewilligung 165o. 1 Juny, und Belehnung 65 - 6 May. Zugleich erkaufte Maximilian das ehemal zur Landgrafſchaft ge hörige Schloß und Güter Wernberg, Neudorf, und Glaubendorf, welche als böhmiſche Lehen [...]
[...] Genug Thatſachen von Vermehrung des baieriſchen Grundvermögens durch Churfürſt Maximilian I.; wir wollen auch ein Beyſpiel von Vergrößerung des Mobiliar oder Geldver mögens, oder vielmehr der guten Verwendung [...]
Königlich-bayerisches Kreis-Amtsblatt der Pfalz (Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz)11.09.1871
  • Datum
    Montag, 11. September 1871
  • Erschienen
    Speyer
  • Verbreitungsort(e)
    Speyer
Anzahl der Treffer: 10
[...] 11. Infanterie-Regiment von der Tann, – der Oberſt lieutenant Maximilian Graf von Verri della Boſia, [...]
[...] Pfannenſtiel, – die Unterlieutenants Maximilian Lichtenſtern, Bataillons-Adjutant, – und Julius Liſt, – der Bataillonsarzt Dr. Ludwig Sattler, - [...]
[...] Alois Hofmann, – der Unterlieutenant Carl Pößl, – der Landwehr-Unterlieutenant Ludwig Ziegler, – der Unterquartiermeiſter Maximilian Kellhammer; [...]
[...] vom 3. Jäger-Bataillon: der Bataillonsquartiermeiſter Maximilian Heiden reich; - [...]
[...] Schreiner, – Alois Ehrensberger, – Martin Eckl, – Michael Kaut, – Joſeph Bleier, – Franz Eichinger, – Maximilian Schmitt – und Alois Weber; [...]
[...] Schwarz, – Chriſtian Seidel, – Johann Uebel hack, – Auguſt Weiß – und Caspar Mader, – die Corporale Maximilian Metzger, – Wilhelm See bald, – Stephan Backer, – Maximilian St um m, – Carl Seeger er, – Daniel Pir [...]
[...] vom 9. Jäger-Bataillon: der Verwaltungs-Adſpirant 1. Klaſſe (Regiments Actuar) Maximilian Engelhardt; - [...]
[...] Orff, – der Kriegscommiſſär Guſtav Hermann; der Verwaltungs- Adſpirant 1. Klaſſe (Regiments Actuar) Maximilian Kallenbach; [...]
[...] Bayern, – Maximilian Mogg, – Friedrich Wetz ſtein, – Anton Götzendorfer, – Johann Bern gehrer, – Wilhelm Meyer, – Baptiſt Strobl, [...]
[...] Schlupp er – und Maximilian Freiherr von Tucher, – der Fuhrweſens-Unterlieutenant Sebaſtian Falter, – der Regiments-Veterinärarzt Joſeph [...]
Suche einschränken
Zeitungsunternehmen
Zeitungstitel
Erscheinungsort
Verbreitungsort