Volltextsuche ändern

2181 Treffer
Suchbegriff: Weltenburg

Über die Volltextsuche können Sie mit einem oder mehreren Begriffen den Gesamtbestand der digitalisierten Zeitungen durchsuchen.

Hier können Sie gezielt in einem oder mehreren Zeitungsunternehmen bzw. Zeitungstiteln suchen, tagesgenau nach Zeitungsausgaben recherchieren oder auf bestimmte Zeiträume eingrenzen. Auch Erscheinungs- und Verbreitungsorte der Zeitungen können in die Suche mit einbezogen werden. Detaillierte Hinweise zur Suche.

Datum

Für Der gerade Weg/Illustrierter Sonntag haben Sie die Möglichkeit, auf Ebene der Zeitungsartikel in Überschriften oder Artikeltexten zu suchen.


Regensburger ZeitungUnterhaltungsblatt 023 1842
  • Datum
    Samstag, 01. Januar 1842
  • Erschienen
    Regensburg
  • Verbreitungsort(e)
    Regensburg
Anzahl der Treffer: 8
[...] Die vormalige Benediktinerabtei Weltenburg. (Schluß) [...]
[...] ſee, und von der Erlaf in Oeſterreich auf ſeinen Stuhl zu Regensburg zurückgekehrt war, ſuchte er auch das Klo ſter Weltenburg wiederherzuſtellen; den Arzberg befe ſtigte er neuerdings mit einer Burg, welche die Dynaſten von Abensberg und Rotheneck als Vögte beſetzten, [...]
[...] hl. Auguſtin, rief auch Biſchof Hartwich 1, die Chor herren von St. Florian in Oeſterreich herbei, und über gab bnen Weltenburg und Münchsmünſter. We nige Jahre ſpäter, im J. 1128, führte Biſchof Chuno Hartwichs Nachfolger, zu Weltenburg wieder die Benedik [...]
[...] tiner ein, wie Biſchof Otto von Bamberg zu Münchs münſter. Weltenburg hatte gleich andern Abteien eine gute Klo ſterſchule, und, an Ackerland von jeher beſchränkt, beträcht lichen Weinbau für ſich und durch ſeine Grundholden. [...]
[...] längs der Donau. Mathias Abelin, der Verfaſſer einer kleinen latei niſchen Chronik von Weltenburg, war im J. 1630 der erſte infulirte Abt dieſes Kloſters, wo die Zahl der Mönche nie über 12 ſtand, und dem Verfall desſelben öfter durch [...]
[...] nie über 12 ſtand, und dem Verfall desſelben öfter durch auswärtige Adminiſtratoren geſteuert werden mußte. Zur Zeit des 30jährigen Krieges hatte Weltenburg von Freund und Feind ſehr viel zu leiden; es lag ja auf [...]
[...] und ſeinen Grundholden getragenen Kriegsſchäden auf mehr als 27,000 Gulden an. Im J. 1686 trat Weltenburg der bayeriſchen Bene diktiner-Congregation – behufs des öffentlichen Unterrichts insbeſondere auf katholiſchen Univerſitäten – bei. [...]
[...] Frauenzell, dann Prior zu Ensdorf, welches Stifter gleichfalls aus dem gänzlichen Verfall gerettet hatte, als Abt nach Weltenburg poſtulirt; denn auch dieſes war we gen innerer Zerrüttung der Auflöſung nahe. Was dieſer Abt von 1713 bis 1743 hier zu Weltenburg wieder auf [...]
Regensburger Zeitung. Unterhaltungsblatt als Beilage zur Regensburger Zeitung (Regensburger Zeitung)Unterhaltungsblatt 010 1861
  • Datum
    Dienstag, 01. Januar 1861
  • Erschienen
    Regensburg
  • Verbreitungsort(e)
    Regensburg
Anzahl der Treffer: 7
[...] Uebrigens gelang es mir doch, einen der edlen Inha ber der Vorzeit namhaft machen zu können. Es war ein Weltenburger Sene Frau hieß Anna, und war 1456 Wittwe. Ich gebe den Kaufbrief von dieſem Jahre hier in Abſchrift,“) woraus man erſehen wird, welchen gro [...]
[...] die fürſichtigen erſamen weißen Herrn Eraſm Träyner, Lucas Pfiſter, Conrad Grafenreuter der Jung, Symon Weltenburger, alle Bürger des Rats, dann Erasm. Zeller Bürger zu Straubing, Hans Weltenburger Bürger zu Regenſpurch vnd mer erbar leit. act. 1456 an [...]
[...] Weltenburger etwa geheißen habe, forſchte ich überall nach [...]
[...] ſchon längſt allhier eingebürgert war, und vielleicht zuerſt das Ritterkaſtell zum goldenen Kreuz beſeſſen habe. Der älteſte, Mir bot der Weltenburger, begegnet mir vom Jahre 1387–1397 öfter; er wird Rathsherr genannt. Von 1413–1436 finde ich einen Wenzla den Weltenbur [...]
[...] Von 1413–1436 finde ich einen Wenzla den Weltenbur ger als Rathsherrn, und von 1440–1453 einen Rathsherrn Jorg den Weltenburger, dann von 1456–1469 einen Symon und Hans die Weltenburger, jener Rathsherr, dieſer Bürger. Symon beſaß ein Haus vor der Kapellen [...]
[...] Symon und Hans die Weltenburger, jener Rathsherr, dieſer Bürger. Symon beſaß ein Haus vor der Kapellen in der Wittwercherwacht; auch ein Johann Weltenburger begegnet mir eirca 1452 in einer Emmeramer Rechnung. Als Gemahl der Wittwe Anna, der Beſitzerin des goldenen Kreu [...]
[...] begegnet mir eirca 1452 in einer Emmeramer Rechnung. Als Gemahl der Wittwe Anna, der Beſitzerin des goldenen Kreu zes, ſcheint mir demnach Jorg der Weltenburger ge weſen zu ſein Von dem Käufer Hermann Zeller ſchreibt Gemeiner [...]
Regensburger ZeitungUnterhaltungsblatt 022 1842
  • Datum
    Samstag, 01. Januar 1842
  • Erschienen
    Regensburg
  • Verbreitungsort(e)
    Regensburg
Anzahl der Treffer: 6
[...] Die vormalige Benediktinerabtei Weltenburg. [...]
[...] fortzuſetzen. Der Name Valentia, dann in Valtenburg Veltenburg und Weltenburg verdeutſcht, kann urkund lich nachgewieſen werden. Bereits in der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts ſoll auf der von der Donau um [...]
[...] lichen Angelegenheiten in der Umgegend) ordnete, ehe er ſtromabwärts weiter zog die eigenthümliche Lage von Weltenburg nicht entgangen. Alle Ortſchaften und Stand punkte, die ihre Begründung auf Rupert zurückweiſen, bewähren ſeine Vor- und Umſicht. – Insbeſondere wird [...]
[...] der herzoglichen Reſidenz mit einigen Prieſtern öfter in die Einſamkeit einer nahen Zelle zum hl. Georg, die zur damaligen Zeit, vielleicht nur erſt zu Weltenburg be ſtanden haben mochte, zurückgezogen habe. Was dieſe letztere Angabe indeſſen nicht ohne Grund bezweifeln läßt, [...]
[...] welche Biſchof Heinrich II. von Ä mit der Kirche zu Straubing, der daſelbſt befindlichen Inſel und dem Burg ſtalle an das Kloſter Weltenburg adtrat. **) Auch zu Eining unweit Weltenburg fand ſich von dem damaligen Götzendienſt in dieſer Gegend im Jahr 1784 [...]
[...] Wie andere bayeriſche Klöſter, ſo ward auch das zum hl. Georg an der Donau im Kelsgau durch die Ungarn zerſtört, und die Weltenburg völlig gebrochen. Der Bi ſchof von Regensburg, Namens Iſangrün nahm einſtwei len die Kloſtergüter unter ſeine unmittelbare Verwaltung. [...]
Neues bayerisches Volksblatt07.05.1870
  • Datum
    Samstag, 07. Mai 1870
  • Erschienen
    Stadtamhof
  • Verbreitungsort(e)
    Stadtamhof; Regensburg
Anzahl der Treffer: 7
[...] 4+ Abensberg, 4. Mai. Zu Gunſten der Bahnlinie Neuſtadt Weltenburg–Kelheim tritt in Nr. 120 des bayer. Volksblattes ein neuer Verfechter auf, welcher den lebhaften Perſonenverkehr einer [...]
[...] Station bei Weltenburg hervorhebt, mit grellen Farben die großen [...]
[...] Beſchädigung des Bahnkörpers wohl nur ihre Hauptveranlaſſung in der lebhaften Darſtellungsweiſe des Herrn Gegners, welcher die allbe kannten ungünſtigen Terrainverhältniſſe der Linie Neuſtadt–Weltenburg ganz und gar außer Acht läßt. Die Ueberſchreitung der Waſſerſcheide zwiſchen der Abens und [...]
[...] Eisen Obſchon Weltenburg in den vier bis fünf Sommer- und Herbſt- Am Rexe Änaten Ächen Reiſenden beſucht wird und durch Vergnügungs- Fahri züge von Ingolſtadt und Regensburg an einigen Sonn- und Feier- - Juan [...]
[...] tagen lebhafter Perſonenverkehr geſchaffen werden kann, ſo wird dennoch Ankº Niemand im Ernſte und mit Ueberzeugung verlangen wollen, j Passa R ſolle durch die Station Weltenburg einen gemeinſamen Vergnügungs- W. [...]
[...] mehr als dieſe kurzen vereinzelnten Einnahmen die regelmäßige Jahre- Ä rente der Station Abensberg nicht im Geringſten erſetzen jej W Weltenburg kann bei Landparthien ſtets von Station Kelheim aus Manches! beſucht werden, und bekanntlich ſind die maleriſchen Naturſchönheiten Fjº von Weltenburg ohnehin nur vom Schiffe aus, bei einer Fahrt auf K [...]
[...] Betriebskoſten erforderlich ſind, ſo darf man hingegen nicht außer - - - (Eingeſandt.) T - T Passau W Berechnung laſſen, daß die großen ſchwierigen Tunnels und Damm- Die größte Kraft und Gewandtheit des menſchlichen Köpers beſteht im München T bauten bei Weltenburg vermieden werden und alſo bedeutende Erſpar-Equibe; das ſprach einſt ein gelehrter Phyſi jünjes iſt j T ung an dem Baucapitale und den jährlichen Zinſen dieſes Capitales Ich Ä Ä zum ÄÄ Ä Geſtern beſuchte ich wieder nach v eintritt. einigen Jahren ermal ten Gºurcu Ulff, und muß geſtehen, die Leiſtungen - [...]
Münchener politische Zeitung (Süddeutsche Presse)02.09.1842
  • Datum
    Freitag, 02. September 1842
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 9
[...] liche Wiedereröffnung des Kloſters Weltenburg. Regensburg. Bamberg: Durchreiſe des Fürſten Metternich. – Oeſter reich. Salzburg. Prag: Landwirthſchaftliches. – Preußen. [...]
[...] **Kelheim, am 26. Auguſt. Nach 39 Jahren der Ver geſſenheit erſtehet von Neuem das Benedictinerkloſter Weltenburg, am rechten Ufer der Donau in romantiſch pittoresker, ächt anachoretiſcher Lage. Se. Maj. der König erkauften aus Höchſteigenen Mitteln dieſes Kloſter von dem [...]
[...] ſicher und Schmalzbauer, dann des biſchöflichen Secretärs ºpf aus Regensburg in Kelheim angekommen; der Abt Gregor Scherr von Metten aber bereits nach Weltenburg ºrausgeeilt, um da Alles vorzubereiten. Der Donner der Kanonen und die die Stadt durchziehende Muſik der Land [...]
[...] ferner des benachbarten Landgerichts - Perſonals und der zu nächſtgelegenen adeligen Gutsbeſitzer. Zwei Compagnien Landwehr mit der Muſik waren bereits nach Weltenburg vorangegangen. Am Ufer der Donau emfing ein mit weiß und blauen Fahnen verziertes und mit einem zierlich decorir [...]
[...] ſchiedenen Benennungen gaben. Bald aber öffnet und erwei tert ſich die Fahrt wieder und mit ruhig mildem Ernſte, an einen Felſen hin gebaut, blickt freundlich Kloſter Weltenburg entgegen. Am Landungsplatze empfing der Convent, den Abt von Metten und den neuen Prior von Weltenburg an der [...]
[...] für den Allmächtigen, als dem Beſchützer der Religion und alles Guten, dann den Dank für den großmüthigen Regenera tor des Kloſters Weltenburg, und ermahnte den Convent und die ganze Verſammlung der gedrängt vollen Kirche zur kräf tigſten Mitwirkung in Beförderung der Religion, um dadurch [...]
[...] dem Orden des heiligen Benedict, dem es durch all' die Jubrhunderte, mit nur kurzer Unterbrechung angehört hat, wieder zurückſtellen. Die Sage bindet Weltenburg an ein hier geſtanden ſeyn ſollen des Römerkaſtell. Valentia, woraus ſich nach und nach Valtenburg – Weltenburg gebildet haben [...]
[...] niſſe aus dieſem Zeitraum; ſelbſt die Reihe der Aebte wird nicht als zuverläſſig gegeben. Matthias Abelin wird als der erſte infulirte Abt von Weltenburg 1630 genannt. [...]
[...] die erforderlichen Geldmittel an dieſelben zum Zwecke berzu richten, und eine Kapital-Summe von 90,000 fl. dieſem neuen Stifte zur Dodation Weltenburg ſey, ſo geruheten Se. Maj. zu beſtimmen, einüweilen ein Benedictiner-Priorat, mit dem Vorbehalte daſſelbe auch ſpäter nieder zur Abtei zu erheben. [...]
Augsburger Postzeitung14.05.1842/15.05.1842
  • Datum
    Samstag, 14. Mai 1842
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg
Anzahl der Treffer: 9
[...] =====-->- --Die Benediktinerabtei Weltenburg. [...]
[...] Als der hl. Wolfgang aus dem Gebirge am Aberſee, und von der Erlaf in Oeſterreich auf ſeinen Stuhl zu Regensburg zurück gekehrt war, ſuchte er auch das Kloſter Weltenburg wiederherzuſtellen; den Arzberg befeſtigte er neuerdings mit einer Burg, welche die Dynaſten von Abensberg und Rotheneck als Vögte beſetzten, um das Jahr 980. [...]
[...] Im J. 1122, dem Glanzpunkte der Chorherren des hl. Auguſtin, rief auch Biſchof Hartwich I. die Chorherren von St. Florian in Oeſterreich herbei, und übergab ihnen Weltenburg und Münchs münſter. Wenige Jahre ſpäter, im J. 11ss, führte Biſchof Chuno, Hartwichs Nachfolger, zu Weltenburg wieder die Benediktiner ein, wie [...]
[...] Hartwichs Nachfolger, zu Weltenburg wieder die Benediktiner ein, wie Biſchof Otto von Bamberg zu Münchsmünſter. Weltenburg hatte gleich andern Abteien eine gute Kloſterſchule, und, an Ackerland von jeher beſchränkt, beträchtlichen Weinbau für ſich und durch ſeine Grundholden. Die Schifffahrt auf der Donau, einſt [...]
[...] größte Schiffswerft längs der Donau. Mathias Abelin, der Verfaſſer einer kleinen lateiniſchen Chronik von Weltenburg, war im J.16so der erſte infulirte Abt dieſes Kloſters, wo die Zahl der Mönche nie über 12 ſtand, und dem Verfall desſelben öfter durch auswärtige Adminiſtratoren geſteuert [...]
[...] Verfall desſelben öfter durch auswärtige Adminiſtratoren geſteuert werden mußte. Zur»Zeit des 30jährigen Krieges hatte Weltenburg von Freund und Feind ſehr viel zu leiden; es lag ja auf der Zuglinie zwiſchen Regensburg und Ingolſtadt. Ein Bericht von 165o gibt die Summe [...]
[...] Im J. 1686 trat Weltenburg der bayeriſchen Benediktiner-Con gregation – behufs des öffentlichen Unterrichts insbeſondere auf katholiſchen Univerſitäten – bei. [...]
[...] Bayern, ward Maurus Bächl, Profeſ zu Frauenzell, dann Prior zu Ensdorf, welches Stift er gleichfalls aus dem gänzlichen Verfall gerettet hatte, als Abt nach Weltenburg poſtulirt; denn auch dieſes war wegen innerer Zerrüttung der Auflöſung nahe. Was dieſer Abt von 1713 bis 1743 hier zu Weltenburg wieder anfgerichtet, geordnet [...]
[...] Abtes; dennoch reſignirte er, vom Undanke, wie es heißt, belauert, ſeine Würde, wornach er noch 6 Jahre in Ruhe und Frieden verlebte. In der bayeriſchen Kunſtgeſchichte bildete Weltenburg damals durch ein halbes Jahrhundert, für Architektur, Bildhauerei und Malerei einen eigenen Abſchnitt; auch die Naturgeſchichte und Kirchen [...]
Museum (Süddeutscher Telegraph)Museum 19.07.1874
  • Datum
    Sonntag, 19. Juli 1874
  • Erschienen
    [München]
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 6
[...] die Natur Meiſterwerke landſchaftlicher Pracht geſchaffen hat, vom Strome. Wir ſcheuen die geringe Mühe einer kurzen Wanderung nach Weltenburg nicht. Wir werden von dort auf einer wundervollen Waſſerfahrt nach Kelheim mit dem Anblicke großartiger Steingebilde belohnt, welche den viel [...]
[...] In wundervoller Abgeſchiedenheit hart am rechten Donau ufer ruhen in kühler Enge die ſtattlichen Gebäude des Bene diktinerkloſters Weltenburg. Es gehört zu den älteſten chriſt lichen Kulturſtätten. Sein Urſprung verliert ſich im Dunkel der Zeit. In der Verlegenheit wurde von Forſchern wie ge [...]
[...] Folge der Sätulariſation verödeten die Zellen des Kloſters Weltenburg, die Bräuerei aber lebte luſtig fort. Da war es [...]
[...] umſchloſſene, in echt anachoretiſcher Lage ſituirte Benediktiner Kloſter Weltenburg wieder in das Leben gerufen. Se. Maje ſtät erkauften die Kloſtergebäude aus höchſteigenen Mitteln vom Staate, ließen ſie in Ä Zuſtand herſtellen und [...]
[...] übergaben ſie zugleich mit einer Dotation von 90,000 fl. dem Benediktiner-Orden zum ewigen Eigenthum.“ Was Weltenburg außer den Naturſchönheiten berühmt macht, das iſt ſein vorzügliches Gebräu. Es iſt den Bewoh nern auf- und abwärts der Donauufer nicht zu verdenken, [...]
[...] ſchon bei Hienheim die Kalkfelſen, welche eine mächtige Schei dewand bilden zwiſchen Donau und Altmühl, zum Stromufer. Der eigentliche Durchbruch beginnt aber erſt unter Weltenburg. Mitten im Gebirge öffnet ſich eine Rieſenſpalte, durch Ä die Wogen ſich den Weg bahnen. Senkrecht fallen die Fels [...]
Augsburger PostzeitungBeilage 04.06.1854
  • Datum
    Sonntag, 04. Juni 1854
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg
Anzahl der Treffer: 7
[...] -Ueber die alten Rinnſale der Donau zwiſchen Donauwörth und Weltenburg. - [...]
[...] des unterſten Lechfeldes übergeht. Wir wollen nun die Beſchaffenheit dieſes obern und mittlern Theiles der Donau und zwar von Donauwörth an bis Weltenburg näher betrach ten und die älteſten Rinnſale dieſes Stromes genauer beſtimmen. Von Donauwörth an, ja man darf ſagen vom Einfluſſe der Mindel [...]
[...] bis Ingolſtadt ſo unmerklich verlauft gegen die Donauebene, daß der Ge birgscharakter ganz verſchwindet. Der Südrand dieſes Gebirges folgt von Donauwörth bis Weltenburg ziemlich genau dem Strome und bildet zwi ſchen Donauwörth und Marrheim mäßige Anhöhen, die mit dem blutge tränkten, weit ins Land ſchauenden Schellenberge beginnen, theilweiſe etwas [...]
[...] niedriger werden und erſt unter Großmöring ſich merklicher der Donau nähern und um ſo ſteiler werden, je näher ſie dem Eintritte des Stromes in die Durchſpülung von Weltenburg kommen, woſelbſt plötzlich das Ende wie abgeſchnitten iſt. Nur der mit der Ruine Lechsgemünd gekrönte Berg zwiſchen Lechsend und Marrheim, ſowie der mit der ſchönen, 1852 erbau [...]
[...] gen, Weiden, Weichering, Rohrenfels c. liegen. - Dieſe große Engung und die flachen Geſtade ſind hier Veranlaſſung zu den alljährlichen Ueber ſchwemmungen zwiſchen Neuburg und Weltenburg, und wird durch dieſe Äagnationen in dieſer Strecke wahrhaft das Leben des Stromes geſtört, Ä. einige Durchſtiche, veranlaßt durch den Feſtungsbau zu Ingolſtadt, [...]
[...] wärts noch 5 Stunden weit, längs der Donau bis unter Neuſtadt, als ziemlich breites Thal aus. Dann aber verengt ſich dasſelbe, bis endlich die Donau in die Durchſpülung des Frankenjura bei Weltenburg eintritt und dieſe Engung zur deutſchen Merkwürdigkeit macht. Es erübrigt nun noch die Fragen zu erörtern, wie entſtand das jetzige [...]
[...] das alte Bett der Donau bei Köſching ſieht und die Köſchinger es heutzu tage noch die alte Donau heißen. Der berühmte geiſtliche Rath Pickel zu Eichſtätt ſchrieb 1797 dem Prälaten von Weltenburg, der über dieſes Thema ſich viele Mühe gab: „Vor Zeiten lief die Donau unweit Köſching vorbei.“ [...]
Neues bayerisches Volksblatt. Unterhaltungsblatt (Neues bayerisches Volksblatt)Unterhaltungsblatt 02.11.1874
  • Datum
    Montag, 02. November 1874
  • Erschienen
    Stadtamhof
  • Verbreitungsort(e)
    Stadtamhof
Anzahl der Treffer: 3
[...] bb. Von den Touristen wird, besonders seit der Eröffnung der "Donauthalbahn bei Weltenburg, das „Altmühlthal mit seinen alten Burgen und dem "Schulerloch, und die Berghöhe bei Ihrlerstein besucht. [...]
[...] „In Abensberg wir ehrlich uns ernähren, In Randeck aber ritterlich uns wehren.“ Die Gebeine und die in Weltenburger Marmor gemeißelte Figur des letzten Grafen von Babo find in der Carmelitenkirche zu Abensberg zu sehen. [...]
[...] heimer Waldflraße auf das Weltenburgersträßchen und erreichten von Schulerloch in kaum "4 Stunden das Kloster Weltenburg. Natürlich ließen wir uns da, indem wir hier Mittag machten, das köstliche Weltenburger Bier schmecken, besuchten und betrachteten [...]
Abensberger Wochenblatt16.09.1849
  • Datum
    Sonntag, 16. September 1849
  • Erschienen
    Regensburg
  • Verbreitungsort(e)
    Abensberg; Kelheim; Neustadt a.d. Donau; Siegenburg; Rohr i. NB
Anzahl der Treffer: 4
[...] fänge der Cultur und Geſittung unſerer Umge gend vorzugsweiſe verdienten älteſten bayeriſchen Kloſters Weltenburg, wie folgt: „Dieſer zeit kam in Bayern S. Columbanus zu Hertzog Theſſel, wolt weiter gezogen ſeyn, vnd [...]
[...] net, vnd noch allda auf dem Artzberg heiſſet, die Römmer heiſſens in jr Sprach Valentia, davon das Kloſter noch Weltenburg heiſt. – – Das iſt war, daß die erſte vnd elteſt Pfarr iſt gewe ſen, dareyn ſind gepfart geweſen, wie die alten [...]
[...] Penſion, vnd wie man nennen ſol, hat.“ Wir finden hier Gecking als dem Kloſter Weltenburg eingepfarrt. Aber um das Jahr 1220 erſcheint zuerſt in einer Urkunde des Biſchofs Konrad von Regensburg*) ein Heinricus Deca [...]
[...] tenburg ſchon längere Zeit wegen Zehent und Kirchträchten im Streite war. Wann und wie es gekommen iſt, daß Gecking von Weltenburg abgetrennt und zu einer ſelbſtſtändigen Pfarrei erhoben wurde, in welche unter anderen Orten [...]
Suche einschränken
Zeitungsunternehmen
Zeitungstitel
Verbreitungsort