Volltextsuche ändern

3522 Treffer
Suchbegriff: Winkl

Über die Volltextsuche können Sie mit einem oder mehreren Begriffen den Gesamtbestand der digitalisierten Zeitungen durchsuchen.

Hier können Sie gezielt in einem oder mehreren Zeitungsunternehmen bzw. Zeitungstiteln suchen, tagesgenau nach Zeitungsausgaben recherchieren oder auf bestimmte Zeiträume eingrenzen. Auch Erscheinungs- und Verbreitungsorte der Zeitungen können in die Suche mit einbezogen werden. Detaillierte Hinweise zur Suche.

Datum

Für Der gerade Weg/Illustrierter Sonntag haben Sie die Möglichkeit, auf Ebene der Zeitungsartikel in Überschriften oder Artikeltexten zu suchen.


Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands (Das Ausland) Bätter zur Kunde der Literatur des Auslands 24.11.1838
  • Datum
    Samstag, 24. November 1838
  • Erschienen
    Stuttgart; Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Augsburg; Tübingen; München
Anzahl der Treffer: 10
[...] zu einem abgelegenen Platz führen, wo die Sache ohne Furcht vor Unterbrechung kann abgemacht werden. – Furcht vor Unterbrechung, dachte Mr. Winkle. – Weiter iſt nichts zu ver abreden, denke ich, ſagte der Offizier. – Ich wüßte auch nichts mehr, antwortete Mr. Winkle. – Guten Morgen denn ! – [...]
[...] begierig ſeine Gelegenheit ab. Er brauchte nicht lang zu warten. Mr. Snodgras ſchlug eine Beſichtigung des Caſtells vor und Mr. Winkle war das einzige Mitglied der Geſellſchaft, das ihn zu begleiten Luſt hatte. So gingen ſie denn miteinander fort. Snodgras! ſagte Mr. Winkle, als ſie die öffentliche Land [...]
[...] aber durchaus nicht betrübt und erſchrocken. Es iſt außerordent“ lich, wie kalt Jedermann, die Hauptperſon ausgenommen - in ſolchen Fällen zu ſeyn vermag. Das hatte Mr. Winkle vergeſſen. Er hatte ſeines Freundes Empfindungen nach den ſeinigen “ [...]
[...] meſſen. – Die Folgen können furchtbar ſeyn! ſagte Mr. Winkle. – Ich hoffe nicht, ſagte Mr. Snodgras. – Der Doktor iſt, glaube ich, ein ſehr guter Schütze, ſagte Mr. Winkle. – Das ſind die [...]
[...] Winkle nahm die dargebotene Flaſche und that einen langen Schluck von dem herzſtärkenden Naß. Mein Freund, Sir, Mr. Snodgras, ſagte Mr. Winke, als [...]
[...] indem er ihm die Piſtole einhändigte. Gebt mir Euren Man tel. – Ihr habt das Packet zu Euch genommen, mein theurer Freund, ſagte der arme Winkle. – Alles richtig, ſagte Mr. Snodgras. Seyd ſtandhaft und trefft ihn! Es wollte den Mr. Winkle bedünken, daß dieſer Rath gar [...]
[...] auf dem Feldſtuhl that daſſelbe und die Kämpfer näherten ſich einander. Mr. Winkle zeichnete ſich immer aus durch ſeine große Menſchenliebe. Es ſteht zu vermuthen, daß ſeine Abgeneigtheit, einem Mitgeſchöpf abſichtlich und wiſſentlich ein Leid zuzufügen, [...]
[...] ſtolz auf Eure Bekanntſchaft ſeyn, Sir, ſagte der kleine Dok tr. – Es wird mir zum größten Vergnügen gereichen, Sie kennen gelernt zu haben, Sir, verſetzte Mr. Winkle. Hierauf ſchüttelten der Doktor und Mr. Winkle ſich die Hände, und dann Mr. Winkle und Lieutenant Tappleton (des Doktors Sekun [...]
[...] ſchüttelten der Doktor und Mr. Winkle ſich die Hände, und dann Mr. Winkle und Lieutenant Tappleton (des Doktors Sekun dant) und dann Mr. Winkle und der Mann mit dem Feld ſtuhl, und endlich Mr. Winkle und Mr. Snodgras, der letzt genannte Gentleman in einem Uebermaß von Bewunderung des [...]
[...] -Winkle, als ſie höchſt freundſchaftlich miteinander gingen. – Ich glaube, wir verlaſſen den Ort übermorgen, war die Ant wort. – Jch hoffe das Vergnügen zu haben, Euch und Euern [...]
Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands (Das Ausland) Bätter zur Kunde der Literatur des Auslands 21.07.1839
  • Datum
    Sonntag, 21. Juli 1839
  • Erschienen
    Stuttgart; Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Augsburg; Tübingen; München
Anzahl der Treffer: 10
[...] im Stande bin, näher zu erklären.“ Nicht wenig ergötzlich iſt auch das das Verfahren mancher In auirenten glücklich perſiflirende Verhör des Zeugen Mr. Winkle in dieſem Proceß. „Jetzt ward Mr. Winkle vernommen von Mr. Skimpin, [...]
[...] veranlaſſen werde, einen Namen zu nennen, der nicht der ſeinige ſey. „Winkle,“ verſetzte der Zeuge. „Was Euer Taufname ſey, Sir,“ fragte der kleine Richter ärgerlich. [...]
[...] „Was ſagtet Ihr mir denn vorher Daniel, Sir?“ fragte der Richter. „Ich habe das nicht geſagt, mein Lord,“ verſetzte Mr. Winkle. „Ja, Ihr habt Sir,“ erwiederte der Richter mit ſtrengem Stirnrunzeln, „wie hätt' ich denn Daniel aufzeichnen können, [...]
[...] wenn Ihr mir nicht ſo geſagt hättet, Sir?“ Dieß Argument war natürlich unwiderſprechlich. „Mr. Winkle hat ein ziemlich kurzes Gedächtniß, mein Lord,“ warf Mr. Skimpin dazwiſchen, mit einem zweiten Blick auf die Jury. „Wir werden Mittel finden, es anzufriſchen, [...]
[...] „Ich kenne Mr. Pickwick jetzt, ſo viel ich mich im Augen blick beſinne, faſt –“ „Bitte, Mr. Winkle, weicht der Frage nicht aus. Sevd Ihr oder ſeyd Ihr nicht ein ſpecieller Freund des Angeklagten ?“ „Ich wollte eben ſagen, daß –“ [...]
[...] „Kommt, Sir,“ ſagte Mr. Skimpin, „ja oder nein, wenn's Euch beliebt.“ „Ja, ich bin es,“ antwortete Mr. Winkle. [...]
[...] „Wie oft habt Ihr ſie geſehen, Sir?“ „Wie oft?“ „Ja, Mr. Winkle, wie oft. Ich will Euch die Frage ein Duzendmal wiederholen, wenn Ihr es haben wollt, Sir.“ Und der gelehrte Gentleman legte mit feſtem und ſtätigem Stirn [...]
[...] Mittel zur erforderlichen Nervenaufregung und Verwirrung gebracht war, wurde das Verhör fortgeſetzt, wie folgt: „Bitte, Mr. Winkle, erinnert Ihr Euch, den Beklagten an einem Morgen im Monat Julius beſucht zu haben?“ „Ja.“ [...]
[...] „Ja.“ „Sind ſie hier?“ „Ja, ſie ſind hier,“ antwortete Mr. Winkle, und ſah ſehr ernſt und eifrig nach dem Platz, wo ſeine Freunde ſtanden. „Bitte, gebt auf mich Achtung, Mr. Winkle, und nicht [...]
[...] „Der Beklagte, Mr. Pickwick, hielt die Klägerin in den Armen, die Hände um ihren Leib geſchlungen,“ antwortete Mr. Winkle mit natürlichem Zögern; „und die Klägerin ſchien ohnmächtig geworden zu ſeyn.“ [...]
Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands (Das Ausland) Bätter zur Kunde der Literatur des Auslands 21.11.1838
  • Datum
    Mittwoch, 21. November 1838
  • Erschienen
    Stuttgart; Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Augsburg; Tübingen; München
Anzahl der Treffer: 10
[...] um was ſich aber der Injurirte nicht kümmerte. Die beiden neuen Freunde zogen ſich zurück zur Ruhe, nachdem die geborg ten Federn dem feſt ſchlafenden Winkle wieder in ſeinen Koffer gelegt worden waren. Mr. Tupman legte ſich in ziemlicher Verwirrung ſeiner Sinne zu Bette. [...]
[...] gibt's ? rief Mr. Tupman, als ein lautes Pochen an ſeiner Thüre ihn aus ſeinem tiefen Schlaf erweckte. – Kann ich mit Mr. Winkle ſprechen ? fragte der Hausknecht von außen. – Winkle! Winkle! ſchrie Mr. Tupman in das innere Zimmer hinein. - Halloh! antwortete eine ſchwache Stimme hinter den Bettvor [...]
[...] bracht, kehrte ſich Mr. Tracy Tupman um und verſank wieder in tiefen Schlaf. Na mir gefragt? ſagte Mr, Winkle, haſtig aus dem Bett [...]
[...] eine ſteife Verneigung des Kopfes. Nachdem er den Dienern befohlen, ſich zu entfernen und ſehr ſorgfältig die Thüre ver ſchloſſen, ſagte er: Mr. Winkle, denke ich? – Mein Name iſt Winkle, Sir. – Ihr werdet nicht überraſcht ſeyn, Sir, wenn ich Euch benachrichtige, daß ich dieſen Morgenbeſuch mache in [...]
[...] zwolle, eine ſchriftliche Entſchuldigung von Eurer Hand! und vcn mir diktirt, anzunehmen. – Eine ſchriftliche Entſchuldigung! wiederholte Mr. Winkle, im nachdrücklichen Tone der höchſten Verblüffung. – Die Alternative iſt Euch natürlich einleuch Kend, antwortete der Offizier kalt. – Solltet Ihr wirklich mit [...]
[...] Kend, antwortete der Offizier kalt. – Solltet Ihr wirklich mit dieſer Botſchaft an mich, namentlich, beauftragt ſeyn ? fragte Mr. Winkle, deſſen Geiſteskräfte durch dieſe außerordentliche Unterredung hoffnungslos verwirrt waren. – Ich war nicht ſelbſt anweſend, verſetzte der Offizier, und in Folge Eurer hart [...]
[...] eines ſehr auffallenden Rocks – eines hellblauen Staatsrocks mit goldenen Knöpfen und den Buchſtaben P. C. zu erkun digen. – Mr. Winkle taumelte im buchſtäblichen Sinne vor Erſtaunen, als er ſeine Kleidung ſo genau beſchreiben hörte. Dr. Slammers Freund fuhr fort: Aus den Erkundigungen, die [...]
[...] Hätte der Hauptthurm von Rocheſter-Caſtle plötzlich ſich von ſeinem Fundament losgeriſſen und ſich dem Fenſter des Kaffee zimmers gegenüber hingepflanzt, Mr. Winkle's Erſtaunen wäre wie nichts geweſen, verglichen mit der Betäubung, womit er dieſen Bericht anhörte. Sein erſter Gedanke war, ſein Rock [...]
[...] Jemand beleidigt haben – ich zweifle gar nicht daran; und dieſe Botſchaft iſt jetzt die fürchterliche Folge davon. – Unter dieſen Worten ſchlug Mr. Winkle wieder die Richtung nach dem Kaffeezimmer ein, mit dem ernſten und ſchauerlichen Entſchluß, die Ausforderung des kriegeriſchen Doktor Slammer anzunehmen, [...]
[...] die Ausforderung des kriegeriſchen Doktor Slammer anzunehmen, und den möglichen ſchlimmſten Folgen Trotz zu bieten. Zu dieſem Entſchluß ward Mr. Winkle vermocht durch un terſchiedliche Rückſichten; darunter war die erſte ſeine Reputation bei dem Club. Man hatte ihn immer als eine hohe Autorität [...]
Blätter zur Kunde der Literatur des Auslands (Das Ausland) Bätter zur Kunde der Literatur des Auslands 28.11.1838
  • Datum
    Mittwoch, 28. November 1838
  • Erschienen
    Stuttgart; Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Augsburg; Tübingen; München
Anzahl der Treffer: 7
[...] Mr. Pott, Mr. Pickwick – Mr. Pickwick von London. – Mrs. Pott nahm Mr. Pickwicks väterlichen Händedruck mit bezaubern: der Freundlichkeit auf; und Mr. Winkle, deſſen Namen gar nicht genannt worden war, drückte und bückte ſich unbeachtet in einer finſtern Ecke herum. – Pott, mein Lieber! ſagte Mrs. [...]
[...] auch den andern Gentleman vor. – Bitte tauſendmal um Ver zeihung, ſagte Mr. Pott; erlauben Sie, Mrs. Pott, Mr. – – Winkle, ſagte Mr. Pickwick. – Winkle, widerhallte Mr. Pott, und die Ceremonie des Vorſtellens war beendigt. – Wir ſind Ihnen viele Entſchuldigungen ſchuldig, Madame, ſagte Mr. Pick [...]
[...] Pott. Spielen Sie écarté, Sir? – Ich werde mich ſehr glück lich ſchätzen, es unter Ihrer Anleitung zu lernen, verſetzte Mr. Winkle. – Gut denn, ſtellen Sie dieſen kleinen Tiſch in dieß Fenſter und erlöſen Sie mich davon, dieſer langweiligen Politik zuzuhören. [...]
[...] geber ſetzte ſich nieder und Mr. Pickwick neben ihn. Wir haben allen Grund zu glauben, daß der Letztere ganz entzückt war über die Kraft und Friſche des Styls; wirklich hat auch Mr. Winkle die Thatſache angemerkt, daß ſeine Augen geſchloſſen waren, wie vor überſchwänglichem Wohlbehagen, ſo lange die Vorleſung dauerte. [...]
[...] Spiel als der Rekapitulation der Schönheiten der Eatanswiller Gazette ein Ziel. Mr. Pott war in der heiterſten Laune und in der angenehmſten Stimmung. Mr. Winkle hatte bereits beträchtliche Fortſchritte in ihrer guten Meinung gemacht und ſie trug kein Bedenken, ihm im Vertrauen zuzuflüſtern, daß [...]
[...] geſunken waren – als die beiden Freunde ſich zur Ruhe bega ben. Bald überwältigte der Schlummer die Sinne des Mr. Winkle, aber ſeine Gefühle waren erregt, ſeine Bewunderung geweckt worden; und noch viele Stunden, nachdem der Schlaf ihn ſchon der Empfindung und Wahrnehmung der irdiſchen [...]
[...] prophezept hatte. – Es iſt ohne Zweifel ein ſehr auf erorde: t licher Umſtand, Sam, ſagte Mr. Pickwick. Aber bürſtet meinen Hut aus, Sam, denn ich höre Mr. Winkle, der mich zum Frü-- [...]
Königlich-bayerisches Kreis-Amtsblatt von Oberbayern (Münchner Intelligenzblatt) 14.12.1872
  • Datum
    Samstag, 14. Dezember 1872
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 5
[...] ºine Grenzſtationen als Eintrittsorte feſtgeſetzt, und zwar in den k. Bezirksämtern: !) Traunſtein: Reit im Winkl, * Roſenheim: Kufſtein mit Kiefersfelden, Äsbach: Bayriſchzell und Gase [...]
[...] * Roſenheim: Kufſtein mit Kiefersfelden, Äsbach: Bayriſchzell und Gase 4) Tölz: Winkl zu Fleck, / °) Werdenfels: Grieſen und Mittenwald. [...]
[...] Unterſuchung der einzuführenden Thiere anweſend zu ſein haben, werden nachſtehende Tage und Stunden beſtimmt: 1) Reit im Winkl: - Dienſtag und Samſtag von 10–2 Uhr Mittags, 2) Kufſtein mit Kiefersfelden: [...]
[...] 3) Bayriſchzell und Glashütte: Montag und Freitag von 10–2 Uhr Mittags, 4) Winkl zu Fleck: Samſtag von 11–3 Uhr Mittags, 5) Mittenwald und Grieſen: [...]
[...] bezeichnete Thierärzte ſofort gegen Bezug der normativ mäßigen Diäten zu beordern und zwar für: 1) Reit im Winkl: Diſtriktsthierarzt Wolf in Graſſau, 2) Kufſtein mit Kiefersfelden: Bezirksthierarzt Kolb in Aibling, [...]
Augsburger Anzeigeblatt 17.07.1868
  • Datum
    Freitag, 17. Juli 1868
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg
Anzahl der Treffer: 6
[...] Frhr. v. Imhof, Petz, Mader. In einer Verläumdungsklage, welche der k. Rentbeamte Eder von Illertiſſen gegen den Bauern Franz Winkle von Illerberg bei dem k. Bezirksgericht Memmingen deßhalb angeſtrengt hatte, weil dieſer nach Ausſage des Rentamtsboten Euſtach Fürſt, als Letzterer rück [...]
[...] ſtändigen Bodenzins bei jenem einzufordern hatte, ehrenrührige Aeu ßerungen gegen den Renibeamten habe laut werden laſſen, hatte die Ehefrau des Winkle, die heute Angeklagte, am 22. Februar d. Js. vor genanntem Gerichte eidlich vernommen, als Entlaſtungs-Zeugin ausgeſagt, daß ihr Ehemann die von Euſtach Fürſt hinterbrachten [...]
[...] Amtsbote dem gegenüber unter Berufung auf ſeinen Dienſteid ſeine Ausſagen aufrecht zu erhalten ſuchte, ſo wurde damals vom Bezirks Gericht Memmingen der Bauer Franz Winkle wegen Verläumdung verurtheilt, gegen ſeine Ehefrau Thereſe Winkle aber Anklage auf Verbrechen des Meineids erhoben. [...]
[...] von Weißenhorn, welche der Erkrankten ſofort Hülfe geleiſtet, erklär ten jede Annahme von Simulation ausgeſchloſſen. Im Zeugenzimmer wieder zum Bewußtſein gekommen, erklärte Ther. Winkle ihr Einver ſtändniß damit, daß die Ä fortgeſetzt werde. Sowohl von königl. Staatsbehörde als von der Vertheidigung ward auf die Ver [...]
[...] jedes weitere Ueberführungsmittel fehle. Das Urtheil des königl. Bezirksgerichts Memmingen motivire ſelbſt die Verurtheilung des Bauern Winkle u. A. damit, daß auf die Depoſitionen der Entla ſtungszeugin Winkle ein Gewicht nicht zu legen ſei, „da ſie ſich ge irrt haben könne,“ – und ſogar der Rentamtsbote Euſt. Fürſt [...]
[...] ſtungszeugin Winkle ein Gewicht nicht zu legen ſei, „da ſie ſich ge irrt haben könne,“ – und ſogar der Rentamtsbote Euſt. Fürſt habe bezüglich der Thereſe Winkle ungefähr geäußert, was denn deren Ausſage bedeuten ſolle, ſie ſei ja # ganz verwirrt im Kopfe. Gegenüber dem Allen muthe nun das Verweiſungs-Erkenntniß den [...]
Morgenblatt für gebildete Leser. Literaturblatt (Morgenblatt für gebildete Stände) Literaturblatt 04.02.1839
  • Datum
    Montag, 04. Februar 1839
  • Erschienen
    Stuttgart; München
  • Verbreitungsort(e)
    Stuttgart; Tübingen; München
Anzahl der Treffer: 5
[...] Damen Whiſt zu ſpielen und kommt trotz aller ſeiner Artigkeit in Verzweiflung. In der Nacht beſteht ſein Reiſegefährte, Herr Winkle, ein tragikomiſches Aben teuer. Miſtreß Dowler kommt etwas ſpät nach Hauſe und ihre Sänfteträger klopfen ſehr laut und lange an die [...]
[...] teuer. Miſtreß Dowler kommt etwas ſpät nach Hauſe und ihre Sänfteträger klopfen ſehr laut und lange an die Hausthür. Winkle öffnet ſie, aber der Wind wirft hinter ihm die Thür wieder ins Schloß und nun ſteht er, im dünnſten Nachtkleide zitternd vor Froſt auf der Straße [...]
[...] die Dame ſchreit, ihr martialiſcher Gemahl erſcheint am Fenſter, glaubt, es ſey eine Entführung im Werk und will Winkle den Hals abſchneiden, der voll Angſt ent flieht. Dieſe Flucht gereicht ihm inzwiſchen zum Heil, denn er kommt auf die Spur der ſchönen Miß Allen, [...]
[...] die Wittwe ſelbſt an und ſetzen ſie ebenfalls ins Schuld gefängniß. Nur durch Pickwicks Großmuth kann ſie wieder frei werden, und da unterdeß Herr Winkle mit ſeiner jungen glücklich entführten Frau zu ihm kommt und ihn dringend bittet, ſein Fürſprecher bei den beleidigten Ver [...]
[...] zuerſt zum Bruder der Miß Allen, den er, ſo wie den verſchmähten Liebhaber der Miß glücklich verſöhnt. Da gegen mißlingt ihm der Verſuch, auch den Vater Winkles zu beſchwichtigen. Als Epiſoden unterwegs wieder einige komiſche Scenen. Ein anderer Freund Pickwicks, Herr [...]
Königlich Bayerisches Kreis-Amtsblatt von Schwaben und Neuburg Beilage 18.11.1868
  • Datum
    Mittwoch, 18. November 1868
  • Erschienen
    Augsburg
  • Verbreitungsort(e)
    Augsburg; Neuburg a.d. Donau
Anzahl der Treffer: 3
[...] (Curatel über Markus Reiſacher, Bauer von Winkl betr.) [...]
[...] Es wird hiemit zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß der Bauer Markus Reiſacher von Winkl mit Ge richtsbeſchluß vom 4. l. Mts. unter Vermögenscuratel geſtellt und als Curator für denſelben der Bauer Lukas [...]
[...] richtsbeſchluß vom 4. l. Mts. unter Vermögenscuratel geſtellt und als Curator für denſelben der Bauer Lukas Buhl von Winkl aufgeſtellt wurde. [...]
Münchener politische Zeitung (Süddeutsche Presse) 01.07.1812
  • Datum
    Mittwoch, 01. Juli 1812
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 4
[...] -, - - -G di ct a l - Vor la d u n g. 859. (3. c) Graf Simon von Paravicini, Beſitzer des Guts Winkl zu O beralun unterzeichneten königl. Land Gerichts iſt mit Maria Alerander Reichsfreyherrn von Reich lin auf Meldegg zu Freudenthal, hochfürſtl. Thurn [...]
[...] lin auf Meldegg zu Freudenthal, hochfürſtl. Thurn und Tariſchem Hofrath in Hinſicht eines Tauſches mit obigem Gut Winkl und andern gegen die Herrſchaft Freudenthal in einem ſehr langwierigen Prozeß verwickelt, der die Sequeſtri rung des Guts Winkl zur fortwährenden Folge hatte. Seither [...]
[...] hörde zu erklären, ob ſie das Maria Aleranders Reichsfrey Herrn von Reichl in vermeintliche Anſprüche auf das Gut Winkl im Wege Rechtens zu verfolgen oder hievon abzuſtehen geſinnt ſeyen. Sollte dieſer anberaumte Termin fruchtlos ver ſtreichen; ſo löst ſich hiedurch nicht nur der Sequeſter auf [...]
[...] geſinnt ſeyen. Sollte dieſer anberaumte Termin fruchtlos ver ſtreichen; ſo löst ſich hiedurch nicht nur der Sequeſter auf Winkl, ſondern es würde auch das Gut ſelbſt den gräfl. Para viciniſchen Erben zur freyen Dispoſition eingeräumt. Hallein am 10ten Juny 1812. [...]
Königlich-bayerisches Kreis-Amtsblatt von Oberbayern (Münchner Intelligenzblatt) 19.05.1876
  • Datum
    Freitag, 19. Mai 1876
  • Erschienen
    München
  • Verbreitungsort(e)
    München
Anzahl der Treffer: 3
[...] - I n b m lt. Aufſtellung von Auswanderungsagenten. – Erledigung des Meßnerdienſtes an der Pfarrkirche in Mittenwald, der katholiſchen Pfarrei Holzen, k. Bezirksamts Ebersberg, und Winkl, kgl. Bezirksamts Landsberg. – Prüfung für den Stadt- uud Marktſchreiberdienſt pro 1876. – Erledigung der prot. Pfarrei Wettringen, Dekanats Inſingen. – Dienſtes-Nachrichten. – Mit Beilage Nr. 14. [...]
[...] Die Erledigung der kath. Pfarrei Winkl, k. Bezirksamts Landsberg, betreffend. [...]
[...] Durch das Ableben des bisherigen Beſitzers iſt die katholiſche Pfarrei Winkl, in Erledigung gekommen. [...]
Suche einschränken
Zeitungsunternehmen
Zeitungstitel
Verbreitungsort